Verband     Ligen     Wettspiele     Hessische Meister     Jugend     Golfclubs     Länderpokal  


Jahresrückblick 2016

17 Medaillen für die Hessen

2016 war sportlich für die Hessen wieder ein starkes Jahr. 17 Medaillen sammelten die Spieler aus Hessen bei Deutschen Meisterschaften und Internationalen Turnieren im Einzel und Mannschaftsbereich ein – und dabei sind die Erfolge der Spieler, die in Hessen aufgewachsen sind aber nicht mehr für hessische Clubs antraten (wie Christian Bräunig), nicht mitgerechnet. Ausrufezeichen setzten alle Medaillengewinner, Highlights gab es zusätzlich. Laura Fünfstück zum Beispiel, holte mit der deutschen Nationalmannschaft bei den Europameisterschaften die Bronze-Medaille. Auch war es das Jahr von Paula Kirner. Es begann für die 14jährige mit ihrer ersten Unter-Par-Runde beim Perspektiv-Team-Vergleich im März. Was folgte war eine unglaubliche Saison mit ihrem ersten internationalen Titel bei den Belgian U14 und dem Gewinn der Deutschen Meisterschaften der AK14. Dann war da auch noch Tim Mayer. Erst zum Nationalspieler nominiert, dann wegen einer Rückenverletzung außer Gefecht gesetzt. Fast das ganze erste Halbjahr konnte er sich nur mit dem kurzen Spiel befassen, doch dann trumpfte er mit Siegen bei den Berlin Open und den Italien U16 Championship groß auf.
Am Ende des Jahres setzten die AK16 Jungs aus Frankfurt noch einen drauf: Gold bei der DMM der AK16 Jungen.

Aber nicht nur die Jugend zeigte starke Leistungen. Stephanie Kiefer gewinnt Silber bei der IAM der AK50, Britta Schneider Bronze bei der DM der AK50. Beide wurden mit einer Nominierung für die Senioren-Nationalmannschaft belohnt.

Weitere Medaillen gingen an Wilfried Ahrens und Jens Masphul (beide Silber bei DM), Thomas Fili (Bronze DM AK35), Amina Wolf (Silber bei der Dutch), Alena Oppenheimer (Bronze in Luxembourg), Marnick Modder und Jacqueline Klemm (beide Silber bei der IMT) sowie das AK16-Team aus Kiawah (Bronze bei der DMM) und das Team Hessen (Gold bei der Nationenwertung bei Belgian U14).

Nicht zu vergessen sind die vielen weiteren Top-Platzierungen, die die hessischen Golfer einfahren konnten. Im Rückblick können Sie die Highlights nochmals nachlesen:

 
 
Patsy Hankins Trophy März
Laura Fünfstück (Neuhof) durfte bei der Patsy Hankins Trophy für das Team Europe aufteen. Es ist der Kontinentalvergleich der Damen (Amateure) zwischen Europa und Asien/Pazifik, der aus Sicht der Europäerinnen nach einem spannenden Kampf am Ende knapp mit 15:17 verloren ging.

 
First Drive Neueinsteigergruppe 2016 März
Der Verein FIRST DRIVE golf for kids e.V. unterstützt auch 2016 drei Projekte First Drive Neueinsteiger mit jeweils 3.300 Euro. Da aber noch weitere tolle Bewerbungen eingereicht wurden, hat sich der HGV wie schon im letzten Jahr dazu entschieden die Unterstützung zu erweitern. Zu den geförderten Clubs gehören in diesem Jahr Seligenstadt, Winnerod und Lich sowie Idstein und Weilrod.

 
Qualifikation zur GBGO April
Danielle Modder
Bei der Qualifikation im Hofgut Scheibenhardt zur German Boys and Girls Open holte sich Danielle Modder (Kiawah) bei den Mädchen den Sieg und damit einen der begehrten Startplätze. Bei den Jungs schafften es gleich drei Spieler des GC Kiawah unter die Top10.

 
LGV Perspektiv-Team-Vergleich April
Team Hessen
Beide hessischen Teams erreichen beim Perspektiv-Team-Vergleich in Bitche den 2. Platz hinter den Siegermannschaften aus Baden Württemberg und vor Gastgeber Rheinland Pfalz/Saarland. Beste Einzelspielerin des Turniers war Paula Kirner, die mit einer 71 bei Par 73 ihre erste Runde unter Par spielen konnte ... und es sollten im Laufe des Jahres noch einige folgen.

 
Qualifikation zum Jugendmannschaftspokal April
Die Qualifikation für das Finale zum Jugendmannschaftspokal verlangte den Jugendlichen bei starken Wind, Regen und teilweise auch Hagel alles ab. Das Team Kassel lieferte mit einer famosen Clarissa von Stosch das beste Tagesergebnis. Kiawah, Neuhof und Wiesbaden konnten ebenfalls in ihren Austragungsorten gewinnen und ins Finale einziehen.

 
M. Coors gewinnt SSC Women's Championship April
Marie Coors
Tolle Erfolg für Marie Coors (Frankfurt) beim College Golf in den USA. Sie gewinnt mit deutlichem Vorsprung die SSC Women's Championship. Es ist ihr 5. Sieg in den USA und der zweite beim SSC-Conference, was nur wenigen vor ihr gelungen ist.

 
College-Golf: Kathi Keilich und Linn Weber erfolgreich April
Kathi Keilich
Bereits in ihrem ersten Jahr in den USA macht die ehemalige HGV-Kader-Spielerin Katharina Keilich (Frankfurt) in der College Liga auf sich aufmerksam. Innerhalb von zwei Wochen kann sie erst beim IPFW Spring Classic und dann beim Ball State Triangular siegen.
Auch Linn Weber feierte einen Turniersieg. In ihrem zweiten Jahr beim College-Golf sicherte sie sich beim den Peach Belt Conference Golf Championships ihren ersten Sieg.

 
AK18-Liga 1. Spieltag April
Team Kronberg
Nach dem ersten Spieltag der AK18-Liga der Jungen und Mädchen führen die Teams aus Hof Hausen bei den Mädchen und Frankfurt bei den Jungs die Tabelle jeweils klar an. Die Mädchen aus Hof Hausen brachten dabei ein fantastisches Ergebnis von +4,1 über CR in die Wertung.

 
Deutsche Lochspielmeisterschaften April
Ludwig Schäfer
Toller Erfolg für den amtierenden Hessenmeister Ludwig Schäfer (Neuhof) bei der Deutschen Lochspielmeisterschaft. Mit einem Gruppensieg nach den ersten drei Spielen zog Ludwig in die Medaillenrunde ein. Er beendete das Turnier als bester Hesse auf Platz 8.

 
AK-Turnier in Rheinhessen und Biblis Mai
Max Steinmüller
Beim ersten AK-Turnier der Saison waren in Rheinhessen bei den Mädchen Paula Kirner und Daniëlle Modder (beide Kiawah) in der AK14 bzw. AK16 erfolgreich. Bei den Jungs in Biblis dominierte Yannic Völker (Kiawah), vor allem wegen seiner 3-unter-Par Runde am Sonntag. Die AK14 konnte überraschend Max Steinmüller (Winnerod) für sich entscheiden.

 
AK18-Liga 2. Spieltag Mai
Team Weilrod
Am zweiten Spieltag der AK18-Liga der Golf-Region4 dominierten erneut die Mädchen aus Hof Hausen und die Jungs aus Frankfurt. Damit konnten beide Teams ihre Tabellenführung ausbauen. Es folgen bei den Jungs und Mädchen jeweils die Teams aus Kiawah und Rheinhessen.

 
Finale Jugendmannschaftspokal 2016 Mai
Meister: Team Kiawah
Als Gruppensieger standen sich im Finale des Jugendmannschaftspokals wie im Vorjahr Kiawah und Kassel gegenüber. Kassel bot dem Favoriten lange Paroli, musste sich aber am Ende mit 1:4 geschlagen geben. Damit feiert das Team Kiawah den Titel-Hattrick. Bronze ging an Frankfurt, die im kleinen Finale Hanau bezwangen.

 
HGV-Vierermeisterschaften 2016 Mai
S. von den Hoff / J. Voltz
Mit einer Par-Runde am Nachmittag holen sich Sebastian von den Hoff und Jonas Voltz (Frankfurt) den Sieg bei den HGV-Vierermeisterschaften vor den schlaggleichen Philipp-Noah Nazet / Tom Barzen (Neuhof) und René Bellut / Timo Richter (Biblis) und .

 
Qualifikation zur GBGO Mai
Paula Kirner
Sieg für Paula Kirner bei der Qualifikation zur German Boys an Girls Open. Bei dem Qualifikationsturnier holt sie sich die begehrte Einladung zu der Open vor ihrer Vereinskameradin Helen Kreuzer. Paula ist in dieser Saison damit nach Danielle Modder bereits die zweite Hessin, die ein Quali-Turnier gewinnen kann.

 
AK-Liga 3. Spieltag und AK16-DMM-Quali Mai
AK18-Team Hof Hausen
Bei der Qualifikation zum DMM-AK16-Finale der Golf-Region4 gab es für die Frankfurter AK16-Teams einen Doppel-Triumph. Auch bei den Jungs der AK18-Liga stehen die Frankfurter nach 3 Spieltagen ganz oben in der Gesamt-Tabelle. Die AK18-Liga der Mädchen wurde von Hof Hausen gewonnen.

 
Deutsche Meisterschaften AK50/65 Mai
Britta Schneider
Bei den Deutschen Meisterschaften der AK50 der Damen holt sich Britta Schneider (Neuhof) die Bronze-Medaille, Stephanie Kiefer (Kronberg) landete schlaggleich auf Platz 4. Christian Zipf (Spessart) war lange bei den AK50 Herren gut im Rennen und wird am Ende 17., während Wolfgang Teske (Frankfurt) in der AK65 einen Top10-Platz erreicht.

 
German Boys and Girls Open Juni
Bei den German Boys & Girls Open in St. Leon Rot lieferte Paula Kirner (Kiawah) eine fantastische Leistung ab. Als lediglich eine von vier Deutsche schaffte sie den Cut bei dem mit internationalen Spielern aus ganz Europa top-besetzen Turnier und landete nach Abbruch der Finalrunde auf Platz 19.

 
AK65-Hessenliga Juni
Team Frankfurt AK65 Damen
Der erste Hessenliga-Meister 2016 kommt aus Frankfurt: Die AK65-Hessenliga der Damen, die erstmals ausgetragen wurde, holte sich Frankfurt mit 11 Schlägen Vorsprung vor Kronberg. Schlaggleich auf Platz 3 landeten Kassel und Main-Taunus.

Die AK65 der Herren sollte auf 3 verschiedenen Plätzen ausgetragen werden und gleichzeitig als Qualifikation für die Einteilung 2017 dienen. Aufgrund des vielen Regens musste die Quali in Erftal abgesagt werden. Frankfurt gewann in Rosenhof ebenso deutlich wie Bad Nauheim in Marburg.

 
DMM AK50 Gruppenliga in Nahetal Juni
Bei der Gruppenliga der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der AK50 schafften drei hessische Teams den Aufstieg und spielen 2017 in der Landesliga. Friedberg gewann knapp vor Kiawah. Mit etwas Abstand folgten Rosenhof und Westerwald, die alle die Aufsteiger der Golf-Region4 sind.

 
Deutsche Meisterschaften der AK35 Juni
Katrin Graf
Bronze für Thomas Fili (Bensheim) bei den Deutschen Meisterschaften der AK35. Eine 75 in der 1. Runde sollte reichen, denn anschließend war Land unter und die Meisterschaften wurden mit dem Stand der ersten Runde gewertet. Für Katrin Graf (Kronberg) war der Abbruch eher ärgerlich: schlaggleich auf Platz 3 lag sie nach 18 Löchern, allerdings belegte sie nach Wertung Platz 4 ? und konnte wegen des Wetters nicht mehr angreifen ?

 
2. AK-Turnier Juni
Patrick Schmücking
Während das AK-Turnier der Mädchen in Kronberg dem Regen zum Opfer fiel, holten die hessischen Jungs in Rhein Wied den Sieg in allen drei Altersklassen. Yannic Völker (Kiawah) gewann in einer starke Konkurrenz mit knappen Vorsprung, während Partrick Schmücking (Wiesbaden) und Tom Klapproth (Rhein Main) jeweils sehr deutlich siegten.

 
DMM AK50 Juni
Platz 2 in der 2. Bundesliga Süd für Frankfurt bei dem Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der AK50. Leider musste der zweite hessische Vertreter Hanau aus der 2. Bundesliga absteigen. Im kommenden Jahr werden gleich 5 hessische Teams in der Regionalliga antreten.

 
Qualifikation zur AK65-Hessenliga Juni
Beim Nachholtermin für die Qualifikation zur AK65-Hessenliga der Herren holt Lufthansa den Sieg knapp vor Zimmern. Damit sind diese beiden Teams ebenso wie Frankfurt und Bad Nauheim, die beide ihre Qualifikation 3 Wochen zuvor gewinnen konnten, im kommenden Jahr für die 1. Liga qualifiziert.

 
Jugend trainiert für Olympia Juni
Sieger WKII: St. Lioba Schule
In Winnerod wurden die Landesentscheide für Jugend trainiert für Olympia ausgetragen. Die WKII holte mit einem knappen Vorsprung von 2 Punkten die St. Lioba Schule aus Bad Nauheim. Die WKIII hingegen war eindeutig und ging an das Humboldt-Gymnasium Wiesbaden. Die beiden Sieger-Schulen dürfen Ende September zum Bundesfinale.
Im Rahmen des JtfO-Landesentscheid wurde auch erstmals der HGV-Inklusions -Cup mit mehreren Teams der Hans Thoma Schule aus Oberursel ausgespielt.

 
Länderpokal der Jungen und Mädchen Juli
Team Hessen
Die Jungs des Team Hessen haben beim Länderpokal eine Medaille knapp verpasst. Als 3. der Qualifikation zogen sie in die Gruppenphase ein und hatten im abschließenden Spiel um Bronze knapp das Nachsehen gegen NRW.
Die Mädchen waren mit einem guten 4. Platz aus der Qualifikation gekommen, mussten sich dann aber am Ende mit Platz 6 zufrieden geben.

 
IAM der AK50 Juli
Stefan Sachs
Bei den Internationalen Meisterschaften der AK50 in Bad Ems gewann Stephanie Kiefer (Kronberg) die Silber-Medaille. Stark spielte auch Stefan Sachs (Kassel), der sogar vor dem letzten Tag in Führung lag und schließlich Platz 5 erreichte. Zwei weitere Hessen landeten ebenfalls in den Top10

 
Qualifikation zur AK50-Hessenliga der Damen Juli
Die Qualifikation zur AK50-Hessenliga der Damen wurde an 2 Austragungsorten gespielt. Aufgrund des besten Ergebnisses über CR sind die Damen aus Kronberg der erste Hessenmeister dieser Meisterschaft. Mit Hof Hausen, Rhein Main und Frankfurt bilden sie im kommenden Jahr die 1. Liga.

 
Belgian Championship U14 Juli
Team Hessen
Grandiose Leistung der AK14-Hessen bei den Belgian Int. Championship Boys & Girls U14. Paula Kirner (Kiawah) siegt bei den Mädchen überlegen mit 3 unter Par über 3 Runden und holt ihren ersten internationalen Titel. Johanna Grumann, Tom Klapproth und Niklas Vliamos landen alle in den Top10.
Und ganz unfassbar: das Team Hessen gewinnt die Nationen-Wertung!!!

 
Hessenmeisterschaften der Damen und Herren 2016 Juli
Yannic Völker / Marie Coors
Bei den Hessenmeisterschaften der Damen und Herren in Kiawah konnte Marie Coors (Frankfurt) ihren Titel aus den Vorjahr verteidigen. Bei den Herren legte Yannic Völker (Kiawah) mit einer 67 in der 2. Runde die Grundlage für seinen Sieg bei den Herren.
Der Hessenpokal ging an des Team aus Frankfurt.

 
Mannschafts-Europameisterschaften Juli
Laura Fünfstück
Mit dem Team Germany holt die Neuhöferin Laura Fünfstück bei der Mannschafts-Europameisterschaft der Damen die Bronzemedaille. Laura wurde in alle drei Lochwettspielpartien im Einzel eingesetzt und holte dabei 2 von 3 möglichen Punkten für Deutschland.

 
English Boys U16 Juli
Patrick Schmücking
Bei den English Boys Under 16 Open holte Patrick Schmücking (Wiesbaden) einen beachtlichen 14. Platz. Damit bestätigte er die guten Leistungen der letzten Wochen und den 21. Platz in der Vorwoche bei den Scottish Boys.

 
Luxembourg International Amateur Championship Juli
Alena Oppenheimer
Bei den Luxembourg International Amateur Championship 2016 holt sich Alena Oppenheimer (Main-Taunus) die Bronze-Medaille und verpasste das Stechen um den Sieg um nur einen Schlag. Mit Helen Kreuzer (Kiawah) und Cathi Graf (Frankfurt) landen zwei weitere Hessinnen mit den Plätzen 4 und 6 ganz weit vorne. Bei den Herren sorgt Lukas Buller (Frankfurt) mit Platz 19 für das beste hessische Resultat.

 
Dutch Lady Junior & Junior International Juli
Amina Wolf
Bei den Dutch Junior Open 2016 zeigte Amina Wolf (Frankfurt) eine hervorragende Leistung. Sie holte sich bei dem über vier Runden ausgetragenen Turnier die Silber-Medaille.

 
3. AK-Turnier Juli
Tim Mayer
Tim Mayer (Frankfurt) und Daniëlle Modder (Kiawah) setzte die Ausrufezeichen beim 3. AK-Turnier der Golf Region4. Über drei Runden blieb Tim 7 unter Par und siegte in der AK16 der Jungen. Bei den AK16-Mädchen war Daniëlle mit 6 unter Par über 2 Runden nicht zu schlagen. In der AK14 gewannen Tom Klapproth (Rhein Main) und Paula Kirner (Kiawah).

 
AK50-Länderpokal 2016 Juli
AK50-Team 2016
Das Team Hessen zeigte am dritten Tag des AK50-Länderpokals in Hamburg eine starke Leistung. Mit dem drittbesten Tagesergebnis waren die Spieler um Kapitän Jürgen Meilinger ins Clubhaus zurückgekehrt, allerdings konnten sie keinen Platz mehr gut machen. Somit landeten die Hessen in diesem Jahr auf Rang 5.

 
DMM-Region4-Finale AK18, AK16 und AK14 Juli
AK16-Team Kiawah
Beim DMM-Finale der Golf-Region4 konnten mit Bad Homburg und Frankfurt bei den AK14 und AK16-Jungs sowie Kiawah bei den AK16-Mädels drei Teams Siege einfahren. Insgesamt stehen acht hessische Teams im DMM-Bundesfinale.

 
IMT 2016 Juli
J. Klemm / M. Modder
Wieder ein toller Erfolg für die Hessen bei der International Matchplay Trophy in Sinsheim. Jacqueline Klemm und Marnick Modder können jeweils nach tollen Matchplays die Silber-Medaille bei den Mädchen und Jungs gewinnen.

 
Deutsche Golfliga August
Team Neuhof
Die Herren aus Frankfurt konnten mit einer starken Leistung am letzten Spieltag in der Nordgruppe der 1. DGL-Bundesliga die Klasse sichern. Ob sie im kommenden Jahr der einzige hessische Vertreter in der 1. Liga sein werden, entscheidet sich im Aufstiegsspiel, denn in dieses zogen die Neuhöfer Herren mit Platz 1 in ihrer Gruppe der 2. Bundesliga Mitte ein. Für die restlichen Herren-Teams aus den drei höchsten Spielklassen verlief die Saison eher enttäuschend.
Bei den Damen konnte Frankfurt nicht in dieses Aufstiegsspiel einziehen und bleibt somit mit Neuhof in der 2. Bundesliga. Den Aufstieg in die 2. Liga schaffte Main-Taunus.

 
Deutsche Meisterschaften der Golfer mit Behinderung August
Wilfried Ahrens
Bei den Deutschen Meisterschaften der Golfer mit Behinderung konnten zwei Hessen die Silber-Medaille gewinnen. In der Kategorie der Rollis holte der mehrfache Ex-Meister Jens Maspfuhl (Friedberg) ebenso den zweiten Platz wie Wilfired Ahrens (Bad Arolsen) in der Kategorie "Sonstige mit Einschränkungen".

 
Olymisches Golf-Team in Rio August
Alex Cejka
Das erste olympische Golfturnier nach 112 Jahren ist am Sonntag zu Ende gegangen. Alex Cejka, der im Golfclub Hanau seine Golfjugend verbrachte, mischte Anfangs noch vorne mit. Weil es aber auf den Grüns wie bei Kaymer nicht so richtig laufen wollte, beendete Cejka das Turnier auf Platz 21.

 
Aufstiegsspiel der DGL August
Seit diesem Jahr müssen die Sieger der 2. Bundesligen noch in ein Aufstiegsspiel, da es aus der 1. Liga nur noch einen Absteiger gibt. Die Herren aus Neuhof mussten als Sieger der 2. Bundesliga Mitte gegen München Eichenried antreten. Trotz einer 3:1 Führung nach den Vierern hat es aber leider nicht gereicht und das Spiel ging 5:7 verloren. Damit bleibt Neuhof auch im kommenden Jahr in der 2. Bundesliga.

 
AK-Turnier in Kronberg August
Paula Kirner (Kiawah) spielte beim Nachholtermin der AK-Turniers in Kronberg in allen 3 Runden den besten Score. Damit gewann sie überlegen vor ihrer Clubkameradin Katharina Sulzmann. In der AK14 sicherte sich Platz 3 Johanna Grumann (Hanau).

 
HGV Ferienlager August
Talentkaderkinder und Perspektiv-Kader-Spieler aus 6 Stützpunkten des Hessischen Golfverbandes trafen sich in der letzten Ferienwoche zum HGV-Ferienlager. Mit viel Spaß und Training verbrachten die Kids drei Tage in Winnerod. Highlight war das Hole in One an Loch 2 von Jonas Gebhardt beim Turnier.

 
Tim Mayer gewinnt Berlin Open August
Mit einer bärenstarken 66 in der Finalrunde und 9 unter Par für das Turnier stürmt Tim Mayer (Frankfurt) bei den Berlin Open ins Sudden Death. Dort hat er die nerven für ein weiteres Birdie und siegt. Auch Yannic Völker (Kiawah) kann mit Platz 4 ein starkes Turnier spielen.

 
AK-Meisterschaften der Damen August
S. Schulz, C. Rassmann, M. Liehs
Zwei der drei Titel der AK-Meisterschaften der Damen blieben beim Gastgeber Neuhof. Marie-Theres Liehs (Neuhof) dominierte die Konkurrenz und gewann sehr deutlich in der AK35. Auch Silvia Schulz (Neuhof) hatte bei ihrem Sieg in der AK50 einen klaren Vorsprung. Claudia Rassmann (Frankfurt) musste hingegen bis zum Schluss kämpfen um die AK65 für sich zu entscheiden.

 
AK-Meisterschaften der Herren August
Heinrich Baum / Stefan Sachs
Bei den AK-Meisterschaften im GC Neuhof lieferten sich die AK50-Herren einen ganz heißen Kampf. Erst im Stechen konnte Stefan Sachs (Kassel) gegen Christian Zipf (Spessart) den Sieg perfekt machen. In der AK65 sicherte sich Lokalmatador Heinrich Baum den Titel, während die AK35 deutlich an Marc vom Hagen (Bad Nauheim) ging.

 
Italian U16 Championship September
Tim Mayer
Zweiter Sieg in zwei Wochen: Tim Mayer (Frankfurt) triumphiert nur wenige Tage nach den Berlin Open erneut, diesmal bei den Italian International Under 16 Championship in Biella. Mit insgesamt 3 unter Par war er am Ende 2 Schläge vorne. Stark auch Patrick Schmücking (Wiesbaden) mit Platz 15.

 
AK30-Hessenliga der Damen September
Team Neuhof
Titel-Hattrick für Neuhof: die AK30 Damen aus Neuhof können nach 2014 und 2015 zum dritten Mal in Folge den Titel einfahren. Die Meisterschaft stand schon vor dem letzten Spieltag fest, den sie dennoch gewannen. 24 von 25 Punkten waren in diesem Jahr ein grandiose Vorstellung.

 
Hessische Jugendmeisterschaften September
Jay Lee / Ella Rint
Fünf neue Meister und eine Titelverteidigung brachten die Hessischen Jugendmeisterschaften. Ella Rint (Biblis) verteidigte ihren Titel aus dem Vorjahr. Für Jay Hoon Lee (Main Taunus), Niklas Vliamos (Bad Homburg), Lukas Buller (Frankfurt) und Kathi Sulzmann (Kiawah) waren es die ersten Hessenmeister-Titel. Darlene von Stosch (Kassel) konnte 3 Jahre nach ihrem ersten Triumph erneut einen Titel gewinnen.

 
Deutsche Meisterschaften der Damen und Herren September
Mit drei Top10-Platzierungen kehren die Hessen von den Deutschen Meisterschaften heim. Alena Oppenheimer (Main-Taunus) und Paula Kirner (Kiawah) belegen die Plätze 5 und 8. Beim Sieg des Ex-Hessen Christian Bräunig schafft Ludwig Schäfer (Neuhof) Platz 9.

 
College-Golf: Kathi Keilich und Laura Fünfstück siegen September
Kathi Keilich
In den USA hat die College-Saison längst schon wieder begonnen. Von den hessischen Damen gibt es wie schon in den Jahren zuvor wieder Erfolge zu vermelden. Laura Fünfstück (Neuhof) und Katharina Keilich (Frankfurt) können beide einen Sieg in der Einzelwertung feiern und haben damit ihre Teams auf die vorderen Plätze geführt.

 
AK50-Hessenliga gemischt September
Team Frankfurt
Es war eine spannende Ausgangslage mit drei punktgleichen Teams am letzten Spieltag der AK50-Hessenliga. Frankfurt konnte mit der Situation am besten umgehen und sicherte sich seine 10. Meisterschaft in dieser Altersklasse.

 
Hessischer Ehepaarvierer September
Die Seriensieger des Hessischen Ehepaarvierers haben ihren 13. Titel geholt: Sabine und Christian Zipf (Spessart) waren auch in diesem Jahr nicht zu schlagen und verwiesen Kay und Myriam Buchheister (Bad Homburg) sowie Heidi und Wolfgang Heirich (Hof Hausen) auf die Plätze 2 und 3. Die Netto-Wertung gewannen Aki und Yvonne Kleemann (Hanau).

 
Deutsche Meisterschaften der Jugend September
Paula Kirner
Riesen Erfolg für Paula Kirner (Kiawah) bei den Deutschen Meisterschaften der Jugend. Mit einer grandiosen Finalrunde und einem sehr deutlichen Vorsprung holt sie sich die Deutsche Meisterschaft in der AK14.
Mit Lukas Buller (Frankfurt), Tom Klapproth (Rhein Main), Gregor Weck (Main-Taunus) und Johanna Grumann (Hanau) holen vier weitere hessische Jugendliche Top10-Platzierungen.

 
Challenge Tour Finale 2016 September
Sieger Region West
Die vier Jugend-Regionen des HGV haben auch in diesem Jahr je eine Mannschaft zum Challenge Tour Finale nach Altenstadt entsendet. Die Jugend-Region West war der große Sieger des im neuen Modus ausgetragenen Finals.
Im Rahmen des Finals wurden mit Jeeyoung Park (Braunfels), Felix Braun (Kiawah), Moritz Küls (Lich) sowie Ben Müller (Bad Wildungen) und Isabel Morato Brede (Kassel) auch die Ranglisten-Sieger der Regionen geehrt.

 
Hessenliga 2016 September
Team Frankfurt
Die Final-Neuauflage des Vorjahres zwischen Frankfurt und Kiawah blieb diesmal bis zum Schluss spannend. Am Ende holte sich Frankfurt mit einem 7,5:4,5 seinen 6. Hessenliga-Titel in Folge. Im Abstiegskampf hatte Main-Taunus gegen Kronberg das bessere Ende für sich. Neuhof steigt auf und spielt im kommenden Jahr in der 1. Liga.

 
AK35 Hessenliga der Herren Oktober
AK35-Team Frankfurt
Zum vierten Mal in Folge holen sich die AK35-Herren des Frankfurter GC den Titel in der AK35-Hessenliga. Auch am letzten Tag waren die Frankfurter nicht zu schlagen, so dass sie mit 15 Punkten erneut sehr deutlich die Liga für sich entschieden. Dies war im Übrigen zum dritten Mal in Folge, dass sie die Saison mit 15 Punkten beendeten.

 
Deutsche Mannschaftsmeisterschaften der Jugend Oktober
AK16-Team Frankfurt
Die AK16-Jungs aus Frankfurt sind Deutscher Meister! Mit einer tollen Leistung holen sich die Jungs bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften den Titel mit 8 Schlägen Vorsprung. Jubeln dürfen auch die AK16-Mädchen aus Kiawah. Mit fantastischen Einzeln sichern sie sich die Bronze-Medaille.

 
Rookie of the Year Oktober
Tom Klapproth
Zum Saison-Ausklang holte sich Tom Klapproth (Rhein Main) beim Turnier der HGV-Kader-Spieler mit einer starken Runde den Titel des Rookie of the Year. Im Wettstreit der Kader sicherten sich die Perspektivkader Jungs den Sieg vor dem Talentkader Winnerod.

 
Hessische Profis Oktober
Chrissi Bräunig
Christian Bräunig, der in der Jugend von Main Taunus groß wurde und anschließend für Kiawah spielte, wechselte vor der Saison für ein Jahr nach Mannheim. Nach starken Leistungen unter anderem mit Platz 2 bei der IAM und dem Gewinn der Deutschen Meisterschaften, wechselte Chrissi ins Profilager. Auf den Stages der Qualifying School zeigte er super Golf und war lange auf den Weg direkt im ersten Anlauf die Tour-Karte zu erspielen. Letztlich garantiert ihm Platz 51 auf der Final Stage das Spielrecht auf der Challenge Tour. Und vielleicht sehen wir ihn nächstes Jahr sogar nochmals für ein hessisches Team spielen, denn Chriis ist in seinem ursprünglichen Heimatverein Main-Taunus zurück.
Dort wird ebenfalls Max Kramer im kommenden Jahr an den Start gehen, der die Qualifikation über die Pro Golf Tour schaffte. Kramer wuchs in Praforst auf und spielte anschließend sehr erfolgreich für den GC Neuhof. In diesem Jahr holte er unter anderem einen Sieg und beendete die Order of Merit der Pro Golf Tour auf Platz 4.
 
Mitgliederversammlung des HGV März
A. Battermann und Dr. G. Habig
Für Dr. Gutmann Habig und Christian Otto war dieses erfolgreiche Jahr das erste Jahr im Vorstand des Hessischen Golfverbandes. Sie wurden als Präsident bzw. Jugendwart für ihre Vorgänger Achim Battermann und Peter Fügener im März in den Vorstand gewählt.

 
Plus-Handicaper in Hessen zum Ende 2016
Die Zahl der Spieler im HGV mit einem Plus-Handicap stieg in diesem Jahr von 40 auf 48. Letztes Jahr gab es noch vier Spieler, die ein besseres Handicap als +3 hatten, das ist zum Ende diesen Jahres nicht mehr der Fall. Wie schon 2015 ist Bene Gebhardt der Hesse mit dem besten Handicap. Bei den Damen hat nun Marie Coors die Spitzenposition von Laura Fünfstück übernommen. Mit 19 Spielern ist Frankfurt der Club mit den meisten Spielern in diesem Handicapbereich.

Name Heimatclub StVg.
Gebhardt, Benedict Neuhof+2,9
Coors, Marie Frankfurt+2,8
von den Hoff, Sebastian Frankfurt+2,6
Mayer, Tim Frankfurt+2,5
Euler, Lukas Frankfurt+2,3
Fünfstück, Laura Neuhof+2,3
Junak, Thibault Main-Taunus+2,3
Schäfer, Ludwig Neuhof+2,3
Völker, Yannic Kiawah+2,3
Keilich, Katharina Frankfurt+2,2
Kirner, Paula Kiawah+2,0
Wolf, Amina Frankfurt+1,9
Oppenheimer, Alena Main-Taunus+1,7
Wölfel, Boris Frankfurt+1,4
Giulini, Kevin Neuhof+1,3
Coles, Philip Zimmern+1,2
Reichmann, Tom Frankfurt+1,2
Schwarz, Christian Marburg+1,2
Banzhaf, Felix Frankfurt+1,1
Naumann, Dennis Hof Hausen+1,1
Bradley, Ben Frankfurt+1,0
Coors, Florian Frankfurt+1,0
Richter, Lukas Neuhof+1,0
Weck, Gregor Main-Taunus+0,7
Dokenwald, Jil Hof Hausen+0,6
Senckenberg, Andreas Frankfurt+0,6
Stosch, Clarissa Kassel+0,6
Wild, Matthias Kiawah+0,6
Fritschi, Michael Frankfurt+0,5
Heyen, Jan-Phillip Neuhof+0,5
Kaiser, Tim-Marlo Kassel+0,4
Brauer, Lennart Frankfurt+0,3
Haack, Valentin Frankfurt+0,3
Hagen, Marc vom Bad Nauheim+0,3
Hausberger, Joseph Neuhof+0,3
Hirsch, Maximilian Frankfurt+0,3
Buller, Lukas Frankfurt+0,2
Kluge, Maxleon Main-Taunus+0,2
Ludwig, Jan-Niklas Main-Taunus+0,2
Modder, Daniëlle Kiawah+0,2
Voltz, Jonas Frankfurt+0,2
Barzen, Tom Neuhof+0,1
Bellut, René Biblis+0,1
Dirkx, Philipp Alexander Frankfurt+0,1
Eppert, Nico Kiawah+0,1
Grumann, Jonathan Hanau+0,1
Nazet, Philipp-Noah Neuhof+0,1
Schmücking, Patrick Wiesbaden+0,1

 
DANKE
Für das Gelingen dieser Saison geht ein großer Dank an die Ausrichter, Organisatoren und Helfer der vielen Turniere: dazu gehören Clubs, Vorstände, Sekretariate, Spielführer, Jugendwarte und deren Helfer. Ganz wichtig für den Erfolg sind auch die Eltern, Betreuer, Trainer und Ausrüster, denn ihr Einsatz ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg zu den Erfolgen.
Dank an die Regionalleiter, die die große Menge an Challenge-Turnieren betreuen und besonders dem Verein FIRST DRIVE golf for kids e.V. für seine Unterstützung.

Wir wünschen allen frohe Weihnachten, einen guten Rutsch ins neue Jahr und das sich die persönlichen Ziele in der kommende Saison erfüllen.

 


HGV

Golf in Hessen

Nächste Termine:
24.02. Jugendförder-Tagung
01.03. Meldeschluss C-Trainer-Ausb.
15.03. Meldeschluss JuMaPo
15.03. Meldeschluss DMM Jugend
15.03. Meldeschluss AK65 HL Damen
23.03. HGV-Mitgliederversammlung

Challenge/FirstDrive Ice-Tour:
  • 26.01. in Main-Taunus
  • 26.01. in Altenstadt
  • 10.02. in Zimmern
  • 16.02. in Fulda
  • 23.02. in Kiawah
  • 24.02. in Main-Taunus


Clubs