Verband     Ligen     Wettspiele     Hessische Meister     Jugend     Golfclubs     Länderpokal  


1. Titel für B. Schneider und M. vom Hagen in der AK50

Die diesjährigen Hessenmeisterschaften der AK50 waren für viele Aktive der erste Prüfstein in dieser Saison, da die Ligen aufgrund der Pandemie Anfang Juni ersatzlos gestrichen wurden. Nun trafen sich die Spieler und Spielerinnen der AK50 im Golfpark Winnerod zu ihrer Altersklassen-Meisterschaft. Der Regen in den Tagen vor dem Turnier tat dem Platz gut, so dass die Spieler einen fairen und ordentlichen Platz vorfanden.

Bei den Damen war es von Beginn an ein Zweikampf der beiden Nationalspielerinnen Stephanie Kiefer (Kronberg) und Britta Schneider (Neuhof). Beide hatten am Samstag mit einer 74 vorgelegt, womit sie bereits einen beruhigenden Abstand zur dritten Nationalspielerin, Anja Lundberg (Neuhof), hergestellt hatten. Lundberg drohte auch von hinten keine Gefahr, so dass sie am Ende die Bronze-Medaille mit Runden von 80 und 77 in Empfang nehmen durfte. Der Leader-Flight hatte auf Loch 10 begonnen. Zunächst schien es früh eine klare Angelegenheit zu werden, denn Schneider holte sich mit Birdies auf der 11 und 13 einen 4-Schläge-Vorsprung. Kiefer hatte nämlich zwei frühe Bogeys hinnehmen müssen. Doch nach 10 Löchern hatte Kiefer drei der vier Schläge wieder aufgeholt. Aber diesen eine Schlag verteidigte Schneider gegen Kiefer, die zuletzt drei Mal in Folge den Titel in der AK50 gewann. Britta Schneider sicherte sich somit mit zwei 74er-Runden ihren ersten AK50 Hessenmeistertitel mit einem Schlag vor Kiefer.

Bei den Herren hatten sich nach dem ersten Tag vier Spieler etwas vom Feld abgesetzt. In Führung lag Marc vom Hagen (Bad Nauheim), der seine Runde mit drei Birdies auf den letzten fünf Löchern zu einer Par-Runde abschloss. Lediglich einen Schlag dahinter lauerten sein Bruder Thomas vom Hagen (Bad Nauheim) und Lokalmatador Mike Hopper (Winnerod). Mit einer 74 in der ersten Runde war noch AK50.Nationalspieler Stefan Sachs (Kassel) ganz nah an den Podest-Plätzen. In der Finalrunde war es dann Marc vom Hagen, der sich stetig von den Konkurrenten absetzte. Zwei unter Par war er nach 10 Löchern, während Hopper und Sachs bei Par lagen. Nach einem Doppelbogey von Hopper auf Loch 14 war eine Vorentscheidung gefallen. Auch am zweiten Tag wurde es für den Bad Nauheimer erneut eine Par-Runde, womit er seinen ersten AK50-Titel - und seinen sechsten hessischen Einzeltitel insgesamt - gewann. Stefan Sachs schob sich mit einer 73 noch bis auf Platz 2 nach vorne und holte sich damit die Silber-Medaille. Bronze blieb beim Gastgeber. Mike Hopper sicherte sich diese mit Runden von 73 und 75.


Anja Lundberg, Britta Schneider, Stephanie Kiefer


Stefan Sachs, Marc vom Hagen, Mike Hopper

News vom 16.08.2020


HGV

Golf in Hessen

Nächste Termine:
19.09. CT9 / FD Region Mitte
19.09. CT9 / FD Region Westen
19.09. CT18 / CT9 / FD Region Süden
25.09. Präsidenten-Cup
26.09. CT9 / FD Region Mitte
26.09. CT18 / CT 9 / FD in Idstein

Anmeldungs-Counter:
  • CT18 in Aschaffenburg54
  • First Drive in Altenstadt27
  • CT9 in Hof Hausen27
  • First Drive in Hof Hausen22
  • First Drive in Aschaffenburg23
  • CT9 in Altenstadt16
  • CT9 in Aschaffenburg29
  • CT18 in Idstein61
  • First Drive in Idstein20
  • CT9 in Winnerod17
  • CT9 in Idstein19
  • First Drive in Winnerod30
  • First Drive in Rosenhof24
  • CT9 in Rosenhof26
  • CT9 in Darmstadt3
  • First Drive in Kronberg9
  • CT9 in Kronberg10
  • CT18 in Frankfurt60


Clubs