Verband     Ligen     Wettspiele     Hessische Meister     Jugend     Golfclubs     Länderpokal  


Hessische Jugendmeisterschaften 2008

AK 16, AK 14

16. - 17.08.2008 in Lauterbach

Die diesjährigen HGV Jugendmeisterschaften fanden in Lauterbach statt. Dabei ermittelten die AK16 und AK14 der Jungen und Mädchen  ihren Meister nach einer Zählspiel-Qualifikation im Lochwettspiel - KO-System für das sich 8 Spieler qualifizierten. Die AK12 spielt an beiden Tagen 18 Löcher Zählspiel.


Sieger und Platzierte der AK16 und AK14

Bei der AK16 der Jungen musste man schon eine 76 spielen um eine Chance für die Lochwettspiel-Runden zu haben. Von den 5 Spielern mit einer 76 schaffte es dann auch nur Sebastian Adolph (Waldeck) nach Computer-Stechen in das Viertelfinale. Insgesamt wurden 3 Runden unter Par gespielt. Je eine 71 gelang Felix Frick, Maxleon Kluge und Jakob Dobrowolski. Felix Frick (Hanau), Christian Schwarz (Marburg), Ludwig Schäfer (Bad Vilbel) und Maxleon Kluge (Main Taunus) gewannen in der ersten Lochspielrunde und zogen in das Halbfinale ein. Da gelang Christian Schwarz alles und er siegte sehr deutlich gegen Felix Frick. Maxleon Kluge musste für seinen Finaleinzug bis zur 18 gehen. Hier schlug er dann Ludwig Schäfer mit 2 auf. Im Spiel um Platz 3 setzte sich Frick mit 3 auf 1 gegen Schäfer durch. Im Finale konnte Maxleon Kluge nach einem Rückstand bis Loch 14 wieder den Gleichstand gegen Christian Schwarz herstellen. Kluge riskierte aber an Loch 17 mit seinem Birdie-Putt zu viel obwohl Christian Schwarz nach einem missglückten Schlag zum Grün seinen Bunkerschlag nicht nahe an die Fahne brachte. Allerdings konnte Schwarz seinen Putt aus ca. 8 Meter zum Par lochen, während Kluge seinen Putt aus etwa 1 Meter vorbei schob. Damit ging Schwarz 1 auf. Eine Führung, die er sich auch nicht mehr an der 18 nehmen ließ und somit sich als Meister feiern lassen konnte.

Lochspiele Jungen AK 16

Meister AK16:
Chr. Schwarz

Meisterin AK16:
Xenia Knopf
Bei der AK16 der Mädchen traten immerhin 3 Spielrinnen an, die noch vor einer Woche mit Team Hessen die Silber-Medailie beim Mädchen-Ländervergleichskapf gewonnen haben. Diese 3 spielten auch folgerichtig die beste Qualifikation: Xenia Knopf (Kronberg) und Katharina Dorsheimer (Bad Vilbel) mit einer 75 und Theresa Marcus (Main Taunus) mit einer 79. Alle 3 gewannen auch ihre Viertelfinals kalr und zogen so in das Halbfinale ein. Dazu kam noch die 4. der Qualifikation Angela Broda (Kiawah), die aber im Halbfinale Xenia Knopf klar unterlegen war. Mit sehr starken Golf konnte Theresa Marcus überraschend klar Katharina Dorsheimer mit 6/5 bezwingen. Ebenfalls nicht erwartet war auch die Niederlage von Dorsheimer im Spiel um Platz 3, so dass sich Broda über Bronze freuen konnte. Das Finale der Mädchen war geprägt von sehr guten Golf beider Spielerinnen. Wenige Löcher wurden geteilt, so dass mal Knopf und mal Marcus in Führung lagen. Mit Scores unter Par ging es bei all square auf die letzten beiden Löcher. An der 17 kam Knopf wegen eines 3-Putters ins Hintertreffen, doch den selben Fehler unterlief Marcus an der 18. Damit ging es ins Stechen auf die in Lauterbach schwere 1. Bahn. Hier hatte Knopf mit einem Par das bessere Ende und den Meistertitel für sich.

Lochspiele Mädchen AK 16
Bei der AK14 der Jungen spielten Kai Kürschner und Theo Villing die beste Qualifikation mit je einer 77. Jedoch verlor Villing sein Viertelfinale gegen Juta Mori (Neuhof), der damit wie Kai Kürschner (Zimmern), Philip Coles (Zimmern) und Niklas Faath (Main Taunus) in das Halbfinale einzog. Philip Coles entschied das Duell gegen seinen Zimmenerer Klubkameraden Kürschner an Loch 19 für sich, während Mori klar mit 4/3 gegen Faath siegte. Kürschner entschied das kleine Finale und damit die Bronze-Medailie mit 4/2 für sich. Wie schon sein Halbfinale diktierte Yuta Mori von Beginn an das Geschehen auch im Finale und holte sich wider an Loch 15 mit 4/3 den Sieg und damit den Titel.

Lochspiele Jungen AK 14

Meister AK14:
Yuta Mori

Meisterin AK16:
Jill Schertel
Bei der AK14 der Mädchen wurde in der Qualifikation die besten 4 Mädchen ermittelt, die das Halbfinale ausspielten. Dies erreichten mit den besten Runden ind er Qualifikation Ira Knopf (Kronberg) und Chira Hartwig (Main Taunus), die beide eine 79 spielten. Ihre Gegnerinnen im Halbfinale waren Linn Weber (Neuhof) und Jill Schertel (Frankfurt). Knopf konnte ihr Halbfinale gegen Weber klar mit 5/4 für sich entscheiden. Das Match zwischen Schertel und Hartwig wurde erst auf der 18 zu Gubsetn von Schertel entschieden. Im Spiel um Platz 3 behielt Hartwig klar die Oberhand und gewann es mit 4/3. Schertel konnte sich im Finale Loch für Loch von Knopf absetzen und einen klaren Vorsprung herausspielen. Schertel verstand es ihre wenigen Fehler schnell wieder auszubügeln und holte sich mit sehr konstanten Golf bereits nach 15 Löchern mit 4/3 den Titel.

Lochspiele Mädchen AK 14

Meister AK12:
Valentin Haack
Die AK12 der Jungen dominierte Valentin Haack (Frankfurt). Bereits am Samstag schockte er die Konkurrenz mit einer 80 und 5 Schläge Vorsprung. Diesen Vorsprung verteidigte es dann erfolgreich und holte sich den Titel 3 Schläge vor dem Favorisierten Ben Bradley (Wiesbaden)
Die AK12 der Mädchen war eine Angelegenheit der Dokenwald-Zwillinge. Beide überholten am 2. Tag noch die Führende Amina Mongonpurew (Paragon). Joy Dokenwald holte sich den Titel mit 3 Schlägen vor ihrer Schwester Jill (Hof Hausen)

Jungen AK 12
Mädchen AK 12

Meisterin AK12:
Joy Dokenwald


Sieger und Platzierte der AK12

Zählspiel-Wertung AK 16
Zählspiel-Wertung AK 14
HGV

Golf in Hessen

Nächste Termine:
01.03. Meldeschluss C-Trainer-Ausb.
15.03. Meldeschluss JuMaPo
15.03. Meldeschluss DMM Jugend
28.-29.03. Perspektivteam-Vergleich
25.04. 1. Spieltag AK 30 HL
25.-26.04. Region4 AK-Turnier

Challenge/FirstDrive Ice-Tour:
  • 16.11. in Idstein
  • 07.12. in Rosenhof
  • 14.12. in Bensheim
  • 15.12. in Hof Hausen
  • 28.12. in Lich
  • 15.03. in Hof Hausen


Clubs