Verband     Ligen     Wettspiele     Hessische Meister     Jugend     Golfclubs     Länderpokal  


Laura Fünfstück wird Deutsche Meisterin


Laura Fünfstück (Bild: DGV/stebl)
Nach Paula Kirner bei der DLM und Marie Coors bei der IAM geht auch der dritte Titel des Deutschen Golfverbandes bei den Damen nach Hessen. Laura Fünfstück (Neuhof) holte sich mit atemberaubenden letzten 27 Löchern die Meisterschaft. Bei teils stürmischen Wetter war Laura mit Runden von 72 und 76 nach zwei Tagen zumindest in Reichweite der Führenden. Nach 9 Löchern der dritten Runde lag sie 3 über Par, doch dann folgte die große Birdie-Show. Noch vor einer Woche war die 22jährige Neuhöferin mit ihrem Spiel beim Qualifying für die US-Damen-Tour nur wenig zufrieden, jetzt sollten die Birdies fallen. Das lange Spiel war prima und plötzlich ging es auch auf den Grüns. Fünf Birdies sammelte Laura auf den Back-Nine zur 70 ein, womit sie schlaggleich mit Carolin Kaufmann in Führung ging. Am Finaltag machte die hessische Nationalspielerin gerade da weiter, wo sie in der dritten Runde aufgehört hatte: Fünf Birdies auf 9 Löchern. Diesem Tempo konnte keine Konkurrentin mehr folgen. Zwar musste Laura dann noch zwei Bogeys hinnehmen, doch diese konnten mit drei Birdes mehr als ausgeglichen werden. Die 66 brachte ihr einen komfortablen 4-Schläge Vorsprung und ihren ersten Titel bei einer Deutschen Meisterschaft.

Marie Coors (Frankfurt) belegte mit Runden von 72, 77, 75 und 73 Platz 10. Paula Kirner (Kiawah) war die dritte Hessin in den Top20 Deutschlands. Für sie wurde es Platz 17.

Einen tollen Erfolg konnte auch Lukas Buller (Frankfurt) für sich verbuchen. Der junge Frankfurter kämpfte sich mit Runden von 75 und 74 durch Regen und Sturm der ersten beiden Tage. Es folgten für Lukas zwei starke Runden, bei denen er sich vor allem auf sein starkes Eisen-Spiel verlassen konnte. Nach 11 Löchern der dritten Runde lag er 1 über Par, 5 Löcher später war er 3 unter Par. Mit seiner 70 meldete sich der erst 17jährige Frankfurter in der Spitze der Meisterschaft an. In der Finalrunde gelangen dem HGV-Kaderspieler sechs Birdies. Doch leider hatte er etwas Pech mit den Lagen, wenn er mal ein Grün verfehlte, womit er sich auch sechs Bogeys einhandelte. Lukas beendete die Deutschen Meisterschaften der Herren auf einem starken 5. Platz.

Leider musste Hessenmeister Tim Mayer (Frankfurt) bei seinen Runden zu viele Doppelbogeys hinnehmen, dennoch landete er mit konstanten Scores von 75, 74, 74, 75 Platz 12. Philipp-Noah Nazet (Neuhof) beendete das Turnier auf Rang 22, Maxi Hirsch (Frankfurt) auf Rang 27.

News vom 10.09.2017

HGV

Golf in Hessen

Nächste Termine:
30.09. Aufstiegspiele Ligen
30.09.-01.10. Finale DMM Jugend
03.10. Aufstiegsspiel Hessenliga
03.10. Finale Challenge Tour
04.10. Meldeschluss Club-Spielleiter-Ausb.
07.10. Rookie of the Year


Clubs