Verband     Ligen     Wettspiele     Hessische Meister     Jugend     Golfclubs     Länderpokal  


Jugend - Länderpokal 2012

im GC Kallin (Berlin) vom 29.06. - 01.07.2012


Team Hessen gewinnt Silber


HGV-Jugend-Team mit Trainer und Kapitän

Team Hessen gewinnt Silber

Wie schon 2002 und 2008 haben die Hessen das Finale um den Jugendmannschaftspokal verloren. Voller Hoffnung starten die hessischen Jugendlichen in das Spiel gegen die Quali-Gewinner aus Bayern. Alica Fischer / Ben Bradley verloren ihre Partie leider deutlich. Jan-Niklas Ludwig / Yannic Völker sorgten jedoch in einem sehr engen Match für den ersten halben Punkt. Sie gingen zwar mit 1 down auf die 18, behielten aber die Nerven und holten sich das Schlussloch. Die große Chance zum Ausgleich vergaben Valentin Haack / Lukas Euler, die an der 16 und an der 17 jeweils einen Matchball vergaben und dann die 18 leider auch noch abgeben mussten. Somit führten die Bayern nach den Vierern mit 2:1. Aber das Team hatte bereits am Vortag gezeigt, dass es zusammen steht und kämpfen kann, so dass man auch am Nachmittag in den 6 Einzeln noch Hoffnung hatte. Jason Holl unterlag in einem sehr ausgeglichenen Match auf der 18 und Lukas Euler war schon recht frühzeitig hoch down. Er kämpfte sich zwar noch ran, aber es reichte nicht mehr für einen Punkt für die Hessen. Ben Bradley gewann auch sein 3. Einzel an diesem Wochenende während kurz darauf Jan-Niklas Ludwig sein Match abgeben musste. Dadurch gingen die Bayern mit 5:2 in Führung und führten uneinholbar. Die beiden noch ausstehenden Spiele von Amina Wolf und Valentin Haack waren beim Stande von all square nicht mehr relevant.

Für das Team Hessen um Trainer Thorsten Walter, Kapitän Klaus Heuchemer und Jugendwart Peter Fügener ist diese Silber-Medaille ein toller Erfolg, auch wenn die Spieler nach der Finalniederlage sehr traurig waren, da man doch auf mehr gehofft hatte.   



Finale !!!!!!!!!!!

Und wieder haben die Mädels und Jungs des Team Hessen in einem spannenden Spiel einen ganz knappen Sieg eingefahren. Im Halbfinale stand man etwas überraschend Niedersachsen/Bremen gegenüber, die zuvor NRW ausschalten konnten. Der Modus war der Gleiche wie am Vormittag im Viertelfinale: 1 Vierer und 4 Einzel. Das eingespielte Päarchen Alica Fischer / Jan-Niklas Ludwig ging 1 auf auf die 18, teilte aber leider ihr Match. Ben Bradley zeigte erneut eine ganz starke Leistung und sorgte mit seinem klaren Sieg für die hessische Führung. Amina Wolf fightete bis zum Schluss, konnte aber ihrem Gegner keinen Punkt abnehmen. Lukas Euler war nach 14 Löchern 2 down und Valentin Haack nach 11 Löchern 3 down, so dass es erneut nicht gut für die Hessen aussah. Euler holte seinen Rückstand bis zur 17 auf, Haack wandelte sogar seinen Rückstand bis zur 17 in ein 1auf. Mit diesem wissen teilte Euler ganz clever sein letztes Loch, so dass das hessische Team mindestens schon das Stechen erreicht hatte. Erneut war es Valentin Haack, der nach einem klaren Rückstand mit einem nervenstarken up-and-down auf der 18 den Siegespunkt für das Team einfuhr. Trainer Thorsten Walter, Jugendwart Peter Fügener, Kapitän Klaus Heuchemer sowie die Ersatzspieler Jason Holl und Yannic Völker jubelten ausgelassen mit den siegreichen Spielern.
Morgen geht es im Finale gegen Bayern, wobei Morgens 3 Vierer und Nachmittags 6 Einzel gespielt werden. Das letzte Aufeinandertreffen dieser beiden LGVs war 2002 - ebenfalls im Finale mit dem besseren Ende für Bayern. 


Team Hessen zieht ins Halbfinale ein

Nach Platz 3 in der Quali standen am Samstag Morgen die Viertelfinals im Lochwettspiel (1 Vierer und 4 Einzel) an. Hessen musste als 3. gegen den 6. aus Rheinland-Pfalz ran. Zu Beginn der zweiten 9 Löcher sah es für die Spieler um Trainer Thorsten Walter gar nicht gut aus. Der Vierer mit Alica Fischer / Jan-Niklas Ludwig war 3 down, Ben Bradley lag in Führung, Lukas Euler lag gegen den starken Jan Morris Gabriel knapp hinten, Amina Wolf war gegen die souveräne Cowen zurück und Valentin Haack war mit 4 down ebenfalls klar im Rückstand. Doch die Hessen zeigten tollen Kampfgeist und echten Teamspirit. Der Vierer ging noch bis auf die 18, musste sich dort jedoch geschlagen geben. Diesen Rückstand konnte Ben Bradley mit richtig gutem Golf und einer Menge Birdies wieder ausgleichen. Lukas Euler bescherte den Hessen nach der Niederlage von Amina Wolf mit einem Birdie auf der 18 erneut den Ausgleich, so dass die Partie mit Valentin Haack die Entscheidung bringen musste. Haack hatte sich bis zur 15 auf 1 down zurück gekämpft und damit dem Team wieder Hoffnung auf einen Sieg gegeben. Auf der 17 konnte Haack sogar zum all square ausgleichen und auch die 18 holte er sich zum viel umjubelten 3:2 Sieg. Damit geht es heute Nachmittag im gleichen Modus gegen Niedersachsen-Bremen, die NRW mit 3:2 bezwingen konnten.


Team Hessen nach der Qualifikation auf Platz 3

Das hessische Team hat beim Länderpokal in Kallin (Berlin) eine sehr gute Qualifikation hingelegt. Mit insgesamt 37 über Par waren die hessischen Jugendlichen schlaggleich mit Nordrhein Westfalen, die aufgrund der Wertung Platz 2 der Quali einnehmen, und 10 Schläge hinter Bayern. Gespielt wurden zwei Mal 18 Löcher mit jeweils 4 Einzel und einem Vierer. Das beste hessische Ergebnis brachte der Vierer mit Alica Fischer / Jan-Niklas Ludwig, die in beiden Runden eine 74 spielen konnten. Bei den Einzeln überzeugte Lukas Euler mit einer 74 und einer 75. Ben Bradley mit 79 und 75, Valentin Haack mit 79 und 78 sowie Amina Wolf mit 80 und 77 komplettierten das gute Team-Ergebnis.
Am zweiten Tag stehen die Viertelfinals und Halbfinals im Lochwettspiel-Modus an. Als Dritter treten die Hessen zunächst gegen Rheinland-Pfalz/Saarland an, die mit nur 12 Schlägen mehr Platz 6 in der Qualifikation belegten. Auch hier werden wieder 4 Einzel und 1 Vierer für jede Mannschaft antreten.


Team Hessen: Jugendwart Peter Fügener, Jason Holl, Valentin Haack, Ben Bradley, Trainer Thorsten Walter, Yannic Völker, Jan-Niklas Ludwig, Amina Wolf, Kapitän und Physio Klaus Heuchemer, Lukas Euler, Alica Fischer


Team Hessen für Jugendländerpokal nominiert

Landestrainer Thorsten Walter hat das hessische Team für den Jugend-Länderpokal nominiert. Mit Ben Bradley (Frankfurt) und Yannic Völker (Kiawah) hat er die zwei Spieler, die so stark bei der Quali zu den German Boys waren, ins Team berufen, wobei Ben Bradley bereits letztes Jahr zur Mannschaft gehörte. Lukas Euler (Zimmern) und Valentin Haack (Frankfurt) werden in diesem Jahr bereits zum dritten Mal für das Team Hessen nomminiert und zählen damit zu den erfahrenen Spielern. Erstmals für Hessen spielen Jason Holl (Frankfurt), der in dieser Saison ein AK-Turnier gewonnen hat, sowie Jan-Niklas Ludwig (Main-Taunus), der mit zwei sehr guten AK-Turnieren nach Bradley und Haack drittbester Hesse der Region 4-Rangliste ist. Dazu hat Thorsten Walten die beiden besten Hessinnen der Mädchen-AK16-Rangliste nominiert: Amina Wolf und Alica Fischer (beide Frankfurt).
Der Länderpokal findet Ende Juni in Kallin (Berlin) statt und das Team Hessen um Trainer Thorsten Walter, Kapitän und Physio Klaus Heuchemer sowie Jugendwart Peter Fügener möchten gerne an die starken Vorstellungen der letzten Jahre anknüpfen.


Bild v.L.n.R.: Th. Walter, J. Holl, B. Bradley, J. Ludwig, A. Wolf, P. Fügener, A. Fischer
es fehlen: V. Haack, Y. Völker, L. Euler
HGV

Golf in Hessen

Aktuelle Ergebnislisten:

Nächste Termine:
22.-25.08. DM AK offen
23.-25.08. DMM AK50 D/H
28.08. 4.. Spieltag AK65 H
30.08.-01.09. Clubmeisterschaften
07.09. 4. Spieltag AK30 Herren
07.09. 5. Spieltag AK30 Damen

Offene Jugend-Turniere:
  • 20.08. in Main-Taunus
  • 22.08. in Neuhof
  • 06.09. in Altenstadt
  • 07.09. in Aschaffenburg
  • 12.09. in Neuhof
  • 22.09. in Neuhof
  • 23.09. in Hof Hausen
  • 27.09. in Weilrod
  • 28.09. in Hof Hausen
  • 14.10. in Hof Hausen
  • 27.10. in Main-Taunus
  • 27.10. in Main-Taunus

Anmeldungs-Counter:
  • Ehepaar-Vierer37


Clubs