Verband     Ligen     Wettspiele     Hessische Meister     Jugend     Golfclubs     Länderpokal  


Jahresrückblick 2012

2 x Silber und 1 x Bronze bei den Länderpokalen
sowie tolle 4 x Gold, 2 x Silber und 4 x Bronze für hessische Spieler bei Deutschen Meisterschaften

 
AK14/12 in Mommenheim

Joy Dokenwald

Jason Holl
Beim ersten AK-Turniere der Region 4 konnte Joy Dokenwald (Hof Hausen) bei den Mädchen überlegen mit 7 Schlägen Vorsprung gewinnen. Clarissa von Stosch (Kassel) wurde tolle geteilte Zweite. Der Sieg in der AK12 ging an Catharina Graf (Frankfurt) und auch hier konnte die Schwester von Clarissa Darlene von Stosch (Kassel) mit Platz 3 auf das Treppchen kommen. Bei den Jungs holte sich Jason Holl (Frankfurt) seinen ersten Saison-Sieg vor Florian Coors (Zimmern). Mark Lerbs (Bachgrund) gewann die AK12 vor Julian Weingardt (Neuhof) und Patrick Schmücking (Wiesbaden).

 
AK18/16 in Bad Neuenahr
Ben Bradley
 
Laura Fünfstück
 
In Bad Neuenahr hatten die Jungs und Mädchen beim 1. AK-Turnier der AK18/16 mit schwierigen Bedingungen zu kämpfen. Am besten gelang dies Ben Bradley (Frankfurt), der mit Runden von 74 und 73 das Feld klar im Griff hatte und die AK16 gewann. Bei den AK18-Jungs konnte sich Adrian Haack (Frankfurt) mit einer starken Auftaktrunde von 74 und einer 84 unter die Top 3 spielen. Die hessischen Mädchen waren etwas erfolgreicher und holten sich in der AK18 und auch in der AK16 jeweils alle 3 Top-Platzierungen. In der AK18 bewies Laura Fünfstück (Neuhof) mit Runden von 76 und 75 erneut ihre gute Form und holte sich den Sieg klar vor Jill Schertel (Frankfurt) und Marie Coors (Frankfurt). In der AK16 war es Amina Wolf (Frankfurt), die sich mit 5 Schlägen Vorsprung vor den schlaggleichen Katharina Keilich (Braunfels) und Eva Blankemeyer (Frankfurt) durchsetzte.
 
Bene Gebhardt gewinnt Silber bei den Deutschen Lochspielmeisterschaften
Bene Gebhardt
 
Einen sensationell starken Auftritt legte der Neuhöfer Bene Gebhardt bei den Deutsche Lochspielmeisterschaften in Frankfurt hin. Mit seinem eindrucksvollen Spiel konnte Gebhardt nach Siegen gegen Kai Kürschner, Mehles und Schwind sowie im Halfinale gegen den Titelverteidiger Arkenau in das Finale gegen D. Fooos (St. Leon Rot) einziehen. Hier zeigte er zu Beginn perfektes Golf und lag schnell 4 auf. Sein Gegner fightete aber zurück und die Partie musste im Stechen entschieden werden. Hier hatte Bene Gebhardt leider das Nachsehen aber mit der Silber-Medaille kann er einen tollen Erfolg für sich verbuchen. Laura Fünfstück (Neuhof) erkämpft sich unter den besten 32 Damen Deutschlands einen beachtlichen 8. Platz, Katharina Söhnlein wird 21. Bei den Herren belegen die Frankfurter Sebastian von den Hoff und Maxi Röhrig die Plätze 16 und 17.
 
2. AK-Turnier in Friedberg und Marburg
Das 2. AK-Turnier wurde unter teilweise extrem schwierigen Wetterbedingungen für die Jugendlichen in Friedberg und Marburg ausgetragen. Dennoch wurden tolle Ergebnisse von den hessischen Spielern erzielt. Die AK18 konnten Eun Ji Park (Neuhof) und Philip Coles (Zimmern) mit jeweils 1 unter Par über 36 Löcher siegreich gestalten. Philip Coles legte auf der Schlussrunde mächtig los und war bereits nach 47 Löcher 4 unter Par, fiel dann auf Par zurück und schaffte trotzdem noch eine Unter-Par-Runde. Das beste Runden-Ergebnis spielte Eun Ji Park mit einer 70. Bei den AK18-Jungs machte Johannes Euler 5 Schläge hinter Coles den Zimmener Doppelsieg perfekt. Bei den AK18 Mädchen konnten hinter Park die Frankfurterinnen Jill Schertel und Marie Coors die Plätze 2 und 3 belegen.
Bei den Jungs der AK16 belegten Valentin Haack (Frankfurt) und Lukas Euler (Zimmern) schlaggleich Platz 3. Bei den Mädchen der gleichen Altersklasse konnten Alica Fischer (Frankfurt) und Fiona Schmidt (Hof Hausen) ebenfalls schlaggleich den 2. Platz belegen.
In der AK14 konnten die Hessen mit Marius Strippelmann (Bad Nauheim) und Yannic Völker (Kiawah) sowie Jil und Joy Dokenwald (Hof Hausen) jeweils die Plätze 2 und 3 belegen.
Deniz Eraslan (MainTaunus) siegte in der AK12 der Jungen, Karen Schmidt (Kassel) und Jette Ohlert (Weinberg) teilten sich den Sieg bei den AK12-Mädchen.

 
Sabine & Christian Zipf holen sich den 10. Titel beim Ehepaarvierer
Bei den 42. Hessischen Meisterschaften der Ehepaare in Bad Nauheim konnte das Ehepaar Sabine und Christian Zipf (Spessart) seinen 10. Sieg einfahren. Sie waren die Favoriten des Turniers und legten entsprechend gut los. Auf den zweiten 9 Löchern unterliefen ihnen ein paar kleinere Fehler, so dass die Konkurrenz nahe heran kam - doch keiner konnte den Seriensieger letztlich den Titel streitig machen. Vizemeister wurden Kornelia und Thorsten Diefenbach (Main Taunus) vor Heidi und Wolfgang Heirich (Hof Hausen), die nach Wertung vor dem Ehepaar Bachmann (Aschaffenburg) auf dem Bronze-Platz landeten.
Das Netto gewannen Yvonne und Aki Kleemann (Hanau) vor dem schlaggleichen Ehepaar Christiane und Leo Bachmann.


Sieger und Platzierte des HGV-Ehepaarvierers 2012

 
Zimmer holt sich in einem spannenden Finale den Titel
Die Jugendlichen des GC Zimmern haben es geschafft in einem extrem spannenden Turnier den Jugendmannschaftspokal zu gewinnen. Dieses Jahr wurde das Turnier in Kronberg ausgetragen und die Jugendlichen hatten gerade am ersten Tag so ihre Probleme mit dem trickreichen Platz. Doch als es darauf ankam boten die Jungs und Mädels der beiden hessischen Spitzenmannschaften aus Frankfurt und Zimmern tolles Golf und sehr gute Scores. Am Ende konnte Zimmern mit 2 Schlägen Vorsprung vor dem Serienmeister aus Frankfurt triumphieren ? Frankfurt wiederum holte sich erstmaligen die Netto-Meisterschaft vor Zimmern. Platz 3 im Brutto ging an Neuhof vor Hof Hausen, im Netto belegte Kronberg den 3. Platz.

 
Deutsche Hoschulmeisterschaften 2012
Katharina Dorsheimer gewinnt die Deutschen Hochschulmeisterschaften

Gleich 3 Medaillen holten sich die studierenden hessischen Golfer bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften, die wie schon im Vorjahr wieder in Kiawah ausgetragen wurden. Bei den Studentinnen lagen die beiden Frankfurterinnen Katharina Dorsheimer und Anna Kellermann mit 157 Schlägen klar vor dem Rest des Feldes. Im Stechen verzog Kellermann ihren Drive und Schlag zum Grün und musste so das Bogey hinnehmen. Katharina Dorsheimer behielt die Nerven und sicherte sich mit einem Par die Deutsche Hochschul-Meisterschaft.
Bei den Studenten gingen der Titelverteidiger Benedict Gebhardt und Michael Piroth (beide Neuhof) mit 1 unter Par als Führende auf die Finalrunde. Gebhardt lag mit einer super Runde am letzten Loch 5 unter Par und hatte einen weiteren Bridie-Putt aus 2 Metern zum Sieg. Doch leider lippte der Putt aus, so dass auch bei den Herren ein Stechen zwischen Gebhardt und Fabian Haug, der ebenfalls das Turnier mit 6 unter Par beendete, die Entscheidung bringen musste. Auf dem ersten Extra-Loch versprang Gebhardts Drive unter einen Busch, so dass er sich aus einer schwierigen Lage retten musste und das Bogey nicht mehr vermeiden konnte. Haug nutzte dies mit einem Par, so dass Bene Gebhardt dieses mal Silber gewann. Piroth belegte am Ende einen tolle 6. Platz.
 
Holger Naumann und Christine Monhaupt gewinnen die Hessenmeisterschaften der Jungsenioren/innen
Holger Naumann
 
Mit einem starken Finish und 4 Birdies auf den letzten 9 Löchern sicherte sich Holger Naumann (Bensheim) den Titel bei den Jungsenioren. Nach dem ersten Tag, der in Gut Sansenhof ausgetragenen Hessischen Meisterschaft der Jungsenioren/innen, lag Naumann noch 5 Schläge zurück. Mit seiner starken 70 am zweiten Tag konnte er aber alle Konkurrenten hinter sich lassen und seinen 3. Titel bei diesen Meisterschaften feiern. Auch Christian Zipf (Spessart) war noch nach der ersten Runde 5 Schläge zurück, legte aber zu Beginn der Finalrund 3 Birdies vor. Seine Parrunde brachte den Titelverteidiger noch auf Platz 2. Bronze ging an Marc vom Hagen (Bad Nauheim), der mit einer 71 am ersten Tag in Führung ging, aber auf der Schlussrunde durch ein Triple-Bogey am Loch 17 alle Siegchancen einbüßte.

Christine Mornhart
 
Bei den Jungseniorinnen lagen nach der ersten Runde 6 Spielerinnen nur 2 Schläge auseinander. So entwickelte sich eine spannende Finalrund, bei der die Führung zunächst ständig wechselte. Auf den letzte 9 Löchern spielte dann Christine Mornhart (Frankfurt) ihr ganze Erfahrung: mit 7 Pars und je ein Bogey und ein Birdie blieb sie Par und spielte mit einer 76 die beste Turnierrunde der Damen. Damit sicherte sie sich den Titel mit 3 Schlägen Vorsprung. Auf den Platz landete Kristine Lieder (Spessart), die Runden von 79 und 80 spielte. Bronze ging an Silvia Schulz (Neuhof), die 78 und 83 spielte.


K. Lieder, Chr. Mornhart, S. Schulz - Chr. Zipf, H. Naumann, M. vom Hagen
 
Rainer Späht und Marion Kaufmann holen ihren 2. Titel bei den Hessischen Seniorenmeisterschaften
Rainer Späth
 
Bei der im Gut Sansenhof ausgetragenen Hessischen Meisterschaften der Senioren/innen konnte Rainer Späth (Hanau) nach 2010 genauso seinen 2. Titel holen wie Marion Kaufmann (Neuhof), die sich schon vor 12 Jahren in die Siegerlisten eintragen konnte. Bei den Senioren war es nach dem ersten Tag eine sehr spannende Angelegenheit, waren doch nach der ersten Runde 8 Spieler nur durch 2 Schläge getrennt. Die Runde fing für Rainer Späth mit 3 Bogeys nicht gut an, doch seine Birdie an den Löchern 4 und 5 brachten ihn zurück ins Spiel. Am Ende hatte er mit einer 76 die beste Turnierrunde der Senioren und den Sieg mit 3 Schlägen Vorsprung sicher. Die weiteren Plätze waren hat umkämpft. Schlaggleich, aber nach Wertung Vizemeister wurde Leo Bachmann (Aschaffenburg) mit Runden von 78 und 79, Platz 3 belegte Sang Gun Lee (Hof Hausen), der die gleichen Runden spielen konnte.

Marion Kaufmann
 
Andreas Rauth (Kronberg) und Günter Hirsch (Bachgrund) belegten mit nur einem Schlag dahinter die Plätze 4 und 5.
Bei den Seniorinnen konnte sich nach der ersten Runde Marion Kaufmann deutlich vom Rest des Feldes absetzen. Mit 3 Bogeys und einem Birdie spielte sie eine 74, die beste Runde der Seniorenmeisterschaften. Diesen Vorsprung verteidigte sie mit einer 80 auch am zweiten Tag und konnte mit 3 Schlägen Vorsprung gewinnen. Platz 2 holte sich Hildegard Lautenschläger (Gut Sansenhof), die ihren Heimvorteil mit Runden von 80 und 77 zu nutzen wusste. Bronze ging an Daniela Schusta (Spessart), die mit Runden von 82 und 78 einen Schlag vor Constanze Roschild (Hanau) blieb.


D. Schusta, M. Kaufmann, H. Lautenschläger - S. Lee, R. Späth, L. Bachmann

 
Martin Keskari und Jonas Voltz siegen bei den HGV-Vierermeisterschaften
M. Keskari / J. Voltz
 
Bei den diesjährigen Hessischen Vierermeisterschaften in Hanau blieb es bis zum letzten Flight spannend. Maximilian Röhrig und Sebastian von den Hoff (Frankfurt) gingen nach einer 70 (bei Par 73) als Führende auf die zweiten 18 Löcher. Mit 2 unter Par kamen sie auf die 18 und waren damit schlaggleich mit Martin Keskari / Jonas Voltz (Frankfurt), die bereits ihre Runden beendet hatten. Morgens hatten Keskari und Voltz eine Par-Runde gespielt, am Nachmittag zündeten sie ein wahres Birdie-Feuerwerk und spielten eine 68 und lagen damit ebenso 5 unter Par wie Röhrig / von den Hoff. Allerdings unterlief den beiden erfahrenen ehemaligen Nationalspielern am letzten Loch, als ein Querpass die eigene Tasche traf, ein Desaster, das ihnen ein Triple-Bogey einbrachte. Damit konnten Martin Keskari und Jonas Voltz ihren Sieg bei den Vierermeisterschaften feiern. Mit einer fantastischen 68 am Nachmittag nach einer 76 am Morgen schoben sich noch die beiden Neuhöfer Michael Piroth / Sebastian Eisert noch auf Platz 2 vor. Für Röhrig / von den Hoff blieb noch Bronze. Insgesamt wurde sehr gutes Golf gespielt, sogar das Team auf Platz 4 Moritz Muhl und Nils Tank (Frankfurt) blieb mit Runden von 73 und 72 noch 1 unter Par. Platz 5 ging mit Runden von 75 und 71 an Jan Koschella / Henning Tabel (Kassel).



M. Pieroth, S. Eisert, M. Keskari, J. Voltz, S. von den Hoff, M. Röhrig
 
3. AK-Turnier in Neuhof und Cochem
Amina Wolf
Die hessischen Mädchen haben beim 3. AK-Wochenende 3 Siege eingefahren und auch 3 Mal die Rangliste in ihrer Altersklasse gewonnen. In der Ak18 wurde es ein Neuhöfer Dreifachsieg durch Laura Fünfstück, die sich am 2. Tag mit einer 73 den Sieg holte, sowie Linn Emily Weber, die vor Eun Ji Park Platz 2 belegte. In der AK16 konnte erneut Amina Wolf (Frankfurt) gewinnen. Alica Fischer wurde mit einem starken 2. Tag noch Dritte. Catharina Graf (Frankfurt) hat sich in der AK12 den Sieg vor Leticia Sommer (Weinberg) geholt. Alle 3 siegreichen Mädels - Laura Fünfstück, Amina Wolf und Catharina Graf - haben mit der maximalen Punktzahl von 800 Punkten die Rangliste in ihrer Altersklasse gewonnen. Einen weiteren Podestplatz holte in der AK14 Jil Dokenwald (Hof Hausen) mit Platz 2.
Auch die Jungs konnten 3 Siege holen: Philip Coles in der AK18, Philip Betz (Frankfurt) in der AK14 und Lukas Buller (Aschaffenburg) ind er AK12. Coles und Buller wurden auch Sieger der Ranglisten ihrer Altersklasse. Mit Damian Padberg (Zimmern)und Maxi Hirsch (Frankfurt) auf den Plätzen 2 und 3 in der AK18 sowie Valentin Haack und Ben Bradley (beide Frankfurt) ebenfalls auf den Plätzen 2 und 3 in der AK16 und auch Patrick Schmücking (Wiesbaden) und Daniel Tack (Winnerod) auf dem geteilten 2. Platz haben sich weitere hessische Jungen auf die Medaillen-Plätzen bei den AK-Turnieren gespielt
 
DMM Jungen und Mädchen AK18 Regio-Finale
Beim AK18-Region4-Finale der Jungen hat Zimmern mit einem sensationellen Ergebnis erneut aufhorchen lassen. Im Team-Ergebnis waren die Jungs aus Zimmern bei 7 von 9 gewerteten Ergebnissen mit 10 unter Par 21 Schläge vor Frankfurt. Mit den herausragenden Einzelergebnissen von Kai Kürschner (8 unter Par / Platzrekord) und Philip Coles (5 unter Par) sowie 2 Vierern unter Par qualifizierten sie sich damit für das Finale. Aber auch die Frankfurter schafften mit einem Schlag vor dem Dritten noch den Sprung zum Bundesfinale, wobei hier die 66 im Vierer von Valentin Haack / Maxi Hirsch das Top-Ergebnis war.

Auch bei den Mädchen schafften 2 hessische Teams den Sprung zum Bundesfinale. Die Frankfurter Mädchen siegten souverän mit 15 Schlägen Vorsprung vor Hof Hausen. Bei 5 von 6 gewerteten Ergebnissen waren die Frankfurterinnen am Ende 17 über Par, wobei Marie Coors und Jill Schertel mit einer 72 bzw. 73 das beste Ergebnis ablieferten.
 
DM der Senioren/innen
Rainer Späth
 
Bei den Deutschen Meisterschaften der Senioren war Rainer Späth (Hanau) mit Runden von 76, 83 und 78 bester Hesse und belegte am Ende den hervorragenden geteilten 5. Platz. Jürgen Meilinger (Rhein Main) schaffte mit Platz 17 auch noch ein Top-20-Resultat.
Bei den Seniorinnen konnten Nicolle Eicke-Huth (Kronberg), Marion Stracke und Marion Kaufmann die Plätze 7, 10 und 11 belegen.
 
Felix Banzhaf mit Platz 4 bei EM und DM der Jungsenioren
Felix Banzhaf
Ganz knapp haben die hessischen Jungsenioren die Medaillen-Plätze bei den Deutschen Meisterschaften der Jungsenioren auf der Wendlohe verpasst. Felix Banzhaf (Frankfurt) und Stefan Sachs (Kassel) haben mit starken Leistungen am 2. Tag die Plätze 4 und 5 belegt. Banzhaf spielte am 2. Tag mit einer 73 sogar die beste Tagesrunde und schob sich damit noch von Platz 25 bis auf einen Schlag an die Medaillen heran. Sachs blieb mit Runden von 78 und 75 am Ende 2 Schläge hinter dem Podest.

Felix Banzhaf hatte kurz zuvor bei den Europameisterschaften der Jungsenioren in Estland bereits für ein bärenstarkes Resultat gesorgt. Mit 3 tollen Runden verpasste er nur sehr knapp eine Medaille und belegte Platz 4.

 
Team Hessen holt die Silber-Medaille beim Jugendländerpokal
Beim Jugendländerpokal in Kallin zog das Team Hessen nach Siegen gegen Rheinland-Pfalz/Saarland und Niedersachsen-Bremen im Viertel- bzw. Halbfinale ins Finale ein. Beide Spiele waren hart umkämpft, wobei die Hessen jeweils mit viel Teamgeist und nervenstärke 3:2 gewinnen konnten. Im Finale traf man auf den Quali-Sieger aus Bayern, dem man sich dann aber leider mit 4:5 geschlagen geben musste. Damit konnten die hessischen Jugendlichen wie schon 2002 und 2008 wieder Silber gewinnen.


vorne: Alica Fischer, Amina Wolf, Ben Bradley, Jan-Niklas Ludwig, Klaus Heuchemer
hinten: Yannic Völker, Thorsten Walter, Jason Holl, Valentin Haack, Lukas Euler, Peter Fügener

 
Maximilian Röhrig holt Bronze bei IAM der Herren
Maxi Röhrig
 
Mit einer ganz starken Leistung hat Maximilian Röhrig (Frankfurt) bei der IAM in Green Eagle Platz 3 belegt. Nach dem ersten Tag sah es für ihn nach einer 79 bei Par 73 bei sehr schwierigen Bedingungen noch nicht so gut aus. Jedoch bewies er mit Runden von 71, 73 und 71 an den folgenden 3 Tagen sein Klasse und holte mit einem Schlag Rückstand auf den Zweiten Bronze. Auf dem schweren Platz konnte Sebsatian von den Hoff (Frankfurt) mit Runden von 74, 78, 77 und 72 Platz 16 belegen. Kai Kürschner (Zimmern) war nach 3 Runden mit 73, 73 und 76 noch auf Platz 4, spielte dann jedoch leider eine 82 und wurde geteilter 23.
 
Sieg für Florian Coors bei den Int. Österr. Schüler Meisterschaften
Florian Coors
Bei den Internationalen Österreichischen Jugend und Junioren Zählspiel Meisterschaften hat Florian Coors (Zimmern) in der AK14 gewonnen. Florian Coors startete auf dem Par 73 Platz mit einer 75 und lag damit auf Platz 5, 3 Schläge hinter dem Führenden. Die 2. Runde konnte nicht ausgetragen werden, da der Platz nach Regen unter Wasser stand. Bei schwierigen und windigen Verhältnissen spielte Coors in der Finalrunde mit 3 Birdies und 4 Bogeys eine 74. Dies war die beste Runde des Tages und brachte ihm den Turniersieg vor meist handicapbesseren Spielern. Alica Fischer und Marie Coors (beide Frankfurt) konnten in ihren Altersklassen jeweils Platz 7 belegen.
 
Platz 4 für Amina Wolf bei den Dutch Junior Open
Amina Wolf
Bei den Dutch Junior Open hat Amina Wolf (Frankfurt) einen tollen 4. Platz belegt, wobei sie schlaggleich mit der Dritten war und somit nur nach Wertung eine Medaille verpasste. Am ersten Tag spielte Wolf eine 78 und lag am 2. Tag bis zur 17 als beste Spielerin richtig gut. Leider handelte sie sich an der 18 eine 9 ein, so dass es eine 77 wurde. Am 3. Tag startete sie mit 4 Birdies auf den ersten 5 Löchern und konnte mit einer tollen 72 auf dem Leaderboard nach vorne rücken. Auf der Finalrunde zeigte sie mit einer 73 eine ganz starke Leistung und verpasste die Silber-Medaille nur um einen Schlag.
 
Platz 7 beim Senioren-Länderpokal für Team Hessen
Das Team Hessen konnte beim Senioren-Länderpokal in Meisdorf lediglich 7. Platz erreichen.

 
Frankfurter Damen steigen in die 1. Bundesliga auf
2. Bundesliga Damen: Die Damenmannschaft aus Frankfurt gewann mit 12 Schlägen Vorsprung die Süd-Liga deutlich und hat damit den Aufstieg in die 1. Bundesliga gesschafft.

Damen-Team Frankfurt
 
DM der Golfer mit Behinderung
Jens Maspfuhl
Bei den Deutschen Meisterschaften der Golfer mit Behinderung in Hamburg-Treudelberg hat wie im Vorjahr Rainer Birkenstock (Rhein Main) den Titel in der Kategorie Sonstige mit Runden von 82 und 79 gewinnen können. In der Kategorie Rollstuhl holte sich Jens Maspfuhl (Friedberg) nach 2008 und 2009 seinen dritten Deutschen Meister Titel.
 
Ben Bradley und Laura Fünfstück siegen bei den Hessenmeisterschaften
Bei den Hessenmeisterschaften der Damen und Herren in Spessart konnten Ben Bradley (Frankfurt) und Laura Fünfstück (Neuhof) die Titel gewinnen. Während Laura Fünfstück bereits am ersten Tag mit einem Platzrekord den Grundstein zum Sieg legte entstand bei den Damen um Platz 2 ein spannender Kampf, den Linn Emily Weber (Neuhof) vor Kristina Rothengatter (Kiawah) für sich entscheiden konnte. Bei den Herren war der Kampf um die Meisterschaft am Ende ein Dreikampf zwischen Bradley, Luca Frignani (Kronberg) und Kevin Giulini (Neuhof) mit wechselnden Führungen. Ben Bradley sicherte sich den Sieg mit einem Birdie auf der 17 und einem Par auf der 18 vor Frignani und Giulini. Den Hessenpokal holte sich in diesem Jahr der GC Neuhof.

 
Amina Wolf gewinnt die Deutsche Meisterschaften der AK16
Laura Fünfstück holt Bronze in der AK18

Medaillen-Gewinner: Laura Fünfstück und Amina Wolf

Bei den Deutschen Meisterschaften der AK18, 16 und 14 haben die hessischen Jungen und Mädchen super Leistungen abgeliefert. Amina Wolf (Frankfurt) ging mit Runden von 70 und 73 auf die Finalrunde der AK16 und holte sich nervenstark mit einer weiteren 70 den Titel. Laura Fünfstück (Neuhof) war ebenfalls bärenstark unterwegs und gewann mit insgesamt 4 unter Par die Bronze-Medaille in der AK18. Richtig gut waren auch die weiteren Ergebnisse der hessischen Jugendlichen mit dem 5. Platz für Jil Dokenwald (Hof Hausen) in der AK14 und Platz 9 für Jill Schertel (Frankfurt) in der AK18. Auch die Jungs erzielten ganz starke Ergebnisse. Ben Bradley (Frankfurt) wurde 5. in der AK16 und Florian Coors (Zimmern) 6. in der AK14. Aber auch die weiteren hessischen Jugendlichen beeindruckten mit ihrer Leistung, denn immerhin weitere 10 (!!) Jungen und Mädchen zogen in die Final-Runde der Deutschen Meisterschaft ein.

 
Spessart gewinnt die Jungseniorinnen-Liga
1. Liga: Die Jungseniorinnen des GC Spessart> holen sich nach 2007 ihren 2. Titel. Bereits vor dem letzten Spieltag war ihnen die Meisterschaft kaum noch zu nehmen, so dass ihnen am letzten Spieltag Platz 2 reichte um die Meisterschaft dann letztlich mit 3 Punkten Vorsprung zu gewinnen.


HGV-Jungseniorinnen-Liga Meister: Spessart
 
Bene Gebhardt holt Bronze bei den Deutschen Meisterschaften der Herren
Bene Gebhardt
Bärenstarker Auftritt der hessischen Herren: bei den Deutschen Meisterschaften der Damen und Herren in Hardenberg hat Bene Gebhardt (Neuhof) mit Runden von 74, 69, 74 und 74 einen sensationellen 3. Platz belegt und damit Bronze gewonnen. Sebastian von den Hoff (Frankfurt) belegte einen starken 9. Platz und Christian Bräunig (Kiawah) kam als 3. hessischer Top10-Spieler auf Platz 10. Der Hessenmeister Ben Bradley (Frankfurt) spielte lange ganz vorne mit und belegte am Ende einen sehr guten 12. Platz. Mit Valentin Haack (Frankfurt) auf Platz 17 schaffte es der 5. Hesse unter die Top20.
Bei den Damen wurde Kristina Rothengatter (Kiawah) 12., die Deutsche AK16-Meisterin Amina Wolf belegte Rang 18 und Katharina Söhnlein (Frankfurt) wurde 22.
 
HGV-Jugendmeisterschaften 2012

AK Gold Silber Bronze
AK16 Jungen Nico Eppert Dominik Schubert Benedikt Isert
AK16 Mädchen Katharina Keilich Fiona Schmidt Maren Wolf
AK14 Jungen Philip Betz Florian Coors Valentin Smits
AK14 Mädchen Joy Dokenwald Clarissa von Stosch Jacqueline Klemm
AK12 Jungen Tim Mayer Lukas Buller Nicholas Proulx
AK12 Mädchen Karen Schmidt Catharina Graf Leticia Sommer


 
Frankfurt verteidigt den Titel in der HGV-Senioren-Liga
Mit einem starken Ergebnis von 144 Punkten haben sich die Senioren aus Frankfurt am letzten Spieltag den Tagessieg und damit auch den Titel der HGV-Senioren-Liga vor Rhein Main gesichert. Für Frankfurt war es der 4. Titel in Folge und der 7. im 9. Jahr der Ligageschichte.


HGV-Senioren-Liga Meister: Frankfurt
 
Länderokal ist Hessenzeit: Bronze beim LP der Damen und Herren
Das Team Hessen hat beim Damen und Herren-Länderpokal zum 4. Mal in Folge eine Medaille holen können. Sicherlich gehörten die Hessen nicht zu den ganz heißen Medaillenanwärtern, aber wie schon in den vergangenen Jahren bewiesen die Spieler ihre Klasse genau bei diesem Turnier. Schon nach den Vierern waren sie in der Spitzengruppe und konnten durch das überhaupt beste Tagesergebnis am 2. Tag auf die Führenden aus Baden Württemberg aufschließen. Am Ende musste man nur Seriensieger BaWü und Gastgeber Rheinland Pfalz den Vortritt lassen Für Hessen spielten Ben Bradley (Frankfurt), Chrissi Bräunig (Kiawah), Philip Coles (Zimmern), Laura Fünfstück (Neuhof), Bene Gebhardt (Neuhof), Kevin Giulini (Neuhof), Pia Halbig (Hanau), Jan Koschella (Kassel) und Boris Wölfel (Frankfurt).

 
Silber beim Heim-Länderpokal für die hessichen Mädchen
Beim Heimturnier in Braunfels sollte der ganz große Wurf gelingen, nachdem die hessischen Mädchen in den vergangenen Jahren immer mit Bronze oder Silber heimkehrten. Einen riesen Schritt machten das Team Hessen mit einembärenstarken Sieg im Halbfinale gegen Favorit Baden Württemberg, doch im Finale wartete eine weitere schwere Hürde. In einem sehr spannenden Finale haben die Mädels des Final-Gegners NRW von Beginn an knapp in Führung gelegen und konnten diese auch bis zum Schluss verteidigen. Damit hatten Amina Wolf, Eva Blankemeyer, Alica Fischer (alle Frankfurt), Fiona Schmidt (Hof Hausen) und Katharina Keilich (Braunfels) in einem tollen Turnier die Silber-Medaille für Hessen gewonnen, immerhin die 5. Medaille in Folge.
 
Frankfurt verteidigt den Titel in der Hessenliga
Das zweite Jahr in Folge bleiben die Frankfurter in der Hessenliga ungeschlagen. Am letzten Spieltag zeigt der Bundesligist gegen den ärgsten Konkurrenten aus Neuhof seine ganze Klasse und gewinnt das Heimspiel ohne eine einzige Niederlage im Einzel oder Vierer hinnehmen zu müssen. Für Frankfurt ist es der 19. Titel in der Hessenliga

 
Region West gewinnt das Finale der Challenge Tour
Das Finale der Challenge-Tour konnte in diesem Jahr die Region West mit 7 Punkten vor der Region Süd gewinnen. Das beste Ergebnis des Challenge-our-Finales wurde im Netto von Edouard Miserez (Hof Hausen) und im Brutto von Jana Böttcher (Kiawah) erzielt. Rookie of the Year aller Stützpunktkinder wurde Tim Mayer mit 29 Brutto-Punkten, Netto sicherte sich den Sieg Benedict Moeser (Bad Nauheim). Kader-King und Kader Queen wurden Vincent Bierbaum und Jil Dokenwald (beide Hof Hausen)

 
Bad Nauheim zittert sich zum 5. Titel der Jungsenioren-Liga
Zum 5. Mal in 6 Jahren holt sich Bad Nauheim den Titel in der HGV-Jungsenioren-Liga. Allerdings ging es am letzten Spieltag in Frankfurt hoch dramatisch zu, da alle 4 Mannschaften nur 2 Schläge trennten - und wie in den 3 Spielen zuvor die Heimmannschaft nicht den Sieg einfahren konnte. Bad Nauheim konnte sich sogar den 4. Platz im letzten Spiel leisten, da der direkte Konkurrent aus Frankfurt im Heimspiel aufgrund des schlechtesten Streichergebnis nur 3. werden konnte.

 
Bronze für Hof Hausen bei der DMM der Mädchen
Bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften gab es wieder eine Medaille für ein hessisches Team. In der AK14 der Mädchen hat Hof Hausen die Bronze-Medaille gewonnen und war mit 430 Schlägen nur 3 Schläge hinter Rang 2. Für Hof Hausen spielten Joy und Jil Dokenwald, Lusia Jentzsch sowie Jacqueline Klemm.

Plus-Handicaper in Hessen

Name Heimatclub StVg.
Keskari, MartinFrankfurt+4,5
Gebhardt, BenedictNeuhof+4,2
Fünfstück, Laura AlessandraNeuhof+3,8
Röhrig, MaximilianFrankfurt+3,7
Bräunig, ChristianKiawah+3,2
Hegemann, MichaelKiawah+3,2
von den Hoff, SebastianFrankfurt+3,0
Schwarz, ChristianMarburg+1,2
Bradley, BenFrankfurt+1,1
Hausberger, JosephNeuhof+1,1
Choe, Cheol-SoonKiawah+1,1
Kohl, TobiasKiawah+1,0
Lampe, LukasKiawah+0,9
Koch, ThorstenKronberg+0,8
Niedballa, JanaFrankfurt+0,7
Voltz, JonasFrankfurt+0,7
Kiefer, StephanieKronberg+0,7
Blasinger, DanielKiawah+0,7
Wölfel, Boris AlexanderFrankfurt+0,6
Koschella, JanKassel+0,6
Rigby, JessicaMarburg+0,5
Biermann, ThomasKronberg+0,4
Meilinger, NickRhein Main+0,4
Naumann, HolgerBensheim+0,3
Senckenberg, AndreasFrankfurt+0,3
Naumann, DennisHof Hausen+0,3
Hagen, Marc vomBad Nauheim+0,2
Maes, ChristianFrankfurt+0,2
Lampe, PhilippKiawah+0,2
Banzhaf, FelixFrankfurt+0,1
Brauer, LennartFrankfurt+0,1
Haack, ValentinFrankfurt+0,1
Giulini, KevinNeuhof+0,1

 

HGV

Golf in Hessen

Nächste Termine:
23.03. HGV-Mitgliederversammlung
06.-07.04. Perspektivteam-Vergleich
13.04. 1. Spieltag AK 30 Damen
13.-14.04. Region4 AK14-Turnier
27.04. 1. Spieltag AK50 D/H
25.-28.04. DGV Matchplay in Frankfurt

Offene Jugend-Turniere:
  • 01.04. in Hof Hausen
  • 07.04. in Neuhof
  • 09.04. in Neuhof
  • 20.04. in Main-Taunus
  • 20.04. in Main-Taunus
  • 25.04. in Hof Hausen
  • 28.04. in Hof Hausen
  • 06.05. in Hof Hausen
  • 12.05. in Neuhof
  • 14.05. in Neuhof
  • 15.05. in Hof Hausen
  • 16.05. in Main-Taunus
  • 18.05. in Hof Hausen
  • 21.05. in Neuhof
  • 27.05. in Hof Hausen
  • 02.06. in Main-Taunus
  • 02.06. in Main-Taunus
  • 13.06. in Main-Taunus
  • 16.06. in Neuhof
  • 17.06. in Hof Hausen
  • 24.06. in Hof Hausen
  • 27.06. in Neuhof
  • 29.06. in Hof Hausen
  • 04.07. in Hof Hausen
  • 05.07. in Neuhof
  • 07.07. in Main-Taunus
  • 07.07. in Main-Taunus
  • 12.07. in Neuhof
  • 18.07. in Hof Hausen
  • 21.07. in Neuhof
  • 27.07. in Hof Hausen
  • 01.08. in Hof Hausen
  • 06.08. in Neuhof
  • 15.08. in Hof Hausen
  • 18.08. in Neuhof
  • 18.08. in Main-Taunus
  • 18.08. in Main-Taunus
  • 20.08. in Main-Taunus
  • 22.08. in Neuhof
  • 12.09. in Neuhof
  • 22.09. in Neuhof
  • 23.09. in Hof Hausen
  • 28.09. in Hof Hausen
  • 14.10. in Hof Hausen
  • 27.10. in Main-Taunus
  • 27.10. in Main-Taunus

Anmeldungs-Counter:
  • 1. AK 14 J/M in Lich50
  • Vierer-Meisterschaften8
  • 1. AK16/18 Jungen in Kurpfalz33
  • 1. AK16/18 Mädchen in Pfalz12
  • 2. AK 14 J/M in Dreihof39
  • Jugendmeisterschaften AK1210
  • Jugendmeisterschaften AK1417
  • Jugendmeisterschaften AK1622
  • AK30 Damen-Meisterschaften1
  • AK30 Herren-Meisterschaften7
  • AK50/65 Damen-Meisterschaft3
  • AK50/65 Herren-Meisterschaft11
  • Hessenmeisterschaften Da/He30
  • 2. AK16/18 Jungen Sansenhof34
  • 2. AK16/18 Mädchen Aschaffenb.12
  • 3. AK14 J/M in Rosenhof35
  • Ehepaar-Vierer5


Clubs