Verband     Ligen     Wettspiele     Hessische Meister     Jugend     Golfclubs     Länderpokal  


Jahresrückblick 2007

Auch 2007 haben die hessischen Spieler eine Reihe von Erfolgen zu verzeichnen. An dieser Stelle wollen wir auf das Golfjahr aus sportlicher Sicht zurückblicken. Ein nicht vollständiger aber interessanter Blick auf die abgelaufenen Saison ...

 

Der Start im April bei der DGV Machplay Trophy war aus hessischer Sicht schon mal sehr erfreulich. Stefanie Kiefer (Kronberg) zeigte erneut ihre Klasse und holte sich die Bronze-Medaille. Sie verlor im Laufe der Matchplay-Meisterschaften nur ein Spiel und das war das Halbfinale gegen die spätere Siegerin S. Hausladen. Julia Gasche (Main-Taunus) überzeugte mit Platz 7.
Erstmals wurde für den Jugendmannschaftspokal eine Qualifikation ausgespielt, so dass die Jugendlichen 2007 bereits im April ran mussten, dafür aber bei bestem Sommer-Wetter. Das Pokal-Final-Turnier entschieden die Jugendlichen des Frankfurter Golfclubs für sich. Sie holten damit ihren insgesamt 9. Titel und zogen damit mit Rekord-Champion GC Hanau gleich, die 2007 die Vizemeisterschaft feiern konnte. Stark trumpften die Jungen und Mädchen des GC Main-Taunus auf. Sie wurden 3. im Brutto und gewannen die Netto-Wertung. Anschließend bewiesen sie große Sportlichkeit und Fairness und reichten ihren doppelt gewonnen Sachpreis an den 2. Netto-Platz weiter.
Die diesjährigen Vierer-Hessenmeisterschaften im Mai endeten mit einer dicken Überraschung: Karsten Gail / Christian Engel (Dillenburg) gewinnen beim ihrem "Heimspiel" die HGV Vierer-Meisterschaften. Mit Runden von 73 und 71 blieben die beiden even Par. Mit 7 Schlägen Vorsprung gewannen sie deutlich vor Christian Zipf / Dirk Heyen (Spessart / Neuhof) und N. Warren / B. Schmidt (Zierenberg).
Der 6. Titel in 7 Jahren. An Sabine und Christian Zipf (Spessart) führt im Ehepaarvierer kein Weg vorbei. Es war knapp dieses Jahr und das Computerstechen musste entscheiden, aber es reichte um sich vor dem Ehepaar Schwaab (Paragon) erneut den Titel zu holen. Das Ehepaar Sieglinde und Klaus-Dieter Schwaab sicherten sich nach 2003 zum 2. mal die Netto-Wertung.
Bei den Qualifikationen zu den Deutschen Meisterschaften im Mai, Juni und Juli konnten Martin Keskari (Fankfurt, AK18 und AK16), Jonas Voltz (Frankfurt, AK14), Kai Kürschner (Zimmerner GC, AK12) sowie Julia Gasche (Main-Taunus, AK offen), Katharina Söhnlein (Wiesbaden, AK16), Theresa Marcus (Main-Taunus, AK14) und Chira Hartwig (Main-Taunus, AK12) die Rangliste der Region 4 gewinnen.
An Pfingsten fand wie jedes Jahr der Jugendländerpokal statt. Die Hessen spielen eine tolle Qualifikation und schaffen mit Platz 4 den Einzug in den 1. Flight, der um die Medaillen spielt. Hauchdünn verpasste das Team um Thorsten Walter die Sensation gegen den überlegenen Quali-Sieger aus Baden Württemberg. Aber die Bronze Medaille schaffte das Team mit einem Sieg gegen den Gastgeber. Zum Team gehörten Maximilian Röhrig, Martin Keskari, Jonas Voltz (alle Frankfurt), Christian Bräunig (Main Taunus), Jan Niklas Reimann (Bad Vilbel), Felix Frick (Hanau), Jakob Dobrowolski (Darmstadt) und Marcel Dehler (Praforst). Leider darf 2008 der Nationalspieler Maxi Röhrig (Frankfurt) nicht mehr mitspielen.
Die hessischen Jugendmeisterschaften Ende Juni gipfelten im Finale der Jungen AK16 Maximilian Röhrig gegen Martin Keskari (beide Frankfurt). Keskari konnte dieses Duell deutlich für sich entscheiden. Jonas Voltz (Frankfurt) siegte am letzten Loch in einem spannenden Finale gegen Felix Frick (Hanau) und Theresa Marcus (Main-Taunus) bezwang Ira Knopf (Main Taunus)  in der AK14. Katharina Dorsheimer sicherte sich den Sieg bei den Mädchen der AK16 am letzten Loch gegen Yvonne Geis (Fankfurt). Die Titel in der AK12 gingen an Chira Hartwig (Main-Taunus) und Philip Coles (Zimmern).
Bei den Deutschen Jungseniorenmeisterschaften im GC Schmitzhof überzeugte Stefan Sachs (Kassel) mit +4 nach 2 Runden und konnte die Bronze-Medaille hinter zwei einheimischen Spielern gewinnen. Stefanie Kiefer konnte ihren Vorjahres-Titel nicht verteidigen und belegte Platz 5.
Es folgt im Juli ein trauriges Wochenende für die hessischen Mannschaften bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften. Nach dem Abstieg der Neuhöfer Herren und der Frankfurter Damen aus der 1. Bundesliga spielen 2008 nur noch die Frankfurter Senioren in der höchsten deutschen Spielklasse. Die Hanauer Damen steigen aus der 2 Bundesliga ab, so dass 2008 bei den Herren neben Neuhof noch Frankfurt, bei den Damen Kronberg und Frankfurt und bei den Senioren Kronberg und Hanau die hessischen Farben in der 2. Liga vertreten.
Die hessischen Seniorenmeisterschaften im Juli wurden Zierenberg ausgetragen - leider mit sehr geringer Beteiligung. Knapp vor 3 Frankfurter mit je +16 holte sich Dieter Christian (Friedberg) mit +15 den Titel. Es war sein 3. Titel in Folge, was nur Kelso und Reiz vor ihm schafften und es war sein 5. Titel bei den Senioren insgesamt - ein Rekord, der lange halten dürfte! Bei den Damen holte sich Brigitte Kluger (Idstein) ihren 4. Titel vor der Rekordsiegerin Elain Lange (Frankfurt).
Der Senioren-Länderpokal fand 2007 in Hessen auf der Anlage des GC Friedberg statt. Das die Hessen im Konzert der großen Golf-Bundesländer zur Zeit nicht mithalten können war zu erwarten. Um so mehr überraschte das Team von Kapitän Horst Weipert mit Platz 3 nach dem 1. Tag, an dem ein klassischer Vierer gespielt wurde. Hier konnte Constanze Roschild (Hanau) / Peter Fiedler (Fulda), Claudia Rassmann / Walter Scherer (beide Frankfurt) und Nicole Eicke-Huth (Kronberg) / Jong Nam Choe (Frankfurt) sowie Elmar Späth (Hanau) / Dieter Christian (Friedberg) überzeugen. Mit Ersatzmann Nam Choe (Frankfurt) mussten die Hessen dann aber bei den folgenden beiden Einzeln die Konkurrenz Schlag um Schlag ziehen lassen, ehe dann am Ende Platz 7 heraus kam.
Bei den European Young Masters 2007 für Jungen unter 16 Jahren setzte der hessische Jugend-Nationalspieler Maximilian Röhrig (Frankfurt) im Golf de Bondues in Frankreich ein Ausrufezeichen. Gegen sehr starke international Konkurrenz erspielte sich Röhrig mit Runden von 74, 75 und 69 den 6. Platz.

Der Vergleich der LGVs für die Mädchen fand dieses Jahr in Hamburg statt. Platz 4 und der 1. Flight waren das Ziel, was jedoch knapp verpasst wurde. Mit zwei starken Auftritten und zwei Siegen sicherte sich das Team von Michael Totzke noch Platz 5. Lisa Friesenbichler (Frankfurt) wird nächstes Jahr wegen ihres Alters nicht wieder dabei sein dürfen. Die Spielerinnen Katharina Dorsheimer (Bad Vilbel), Katharina Söhnlein (Wiesbaden), Theresa Marcus und Ira Knopf (Beide Main-Taunus) können aber noch 2008 eine Medaille anpeilen.
Sensationell spielte Katharina Dorsheim (Bad Vilbel) bei den Deutschen Meisterschaften der AK16 auf. Mit Runden von 79, 73 und 73 holte sie sich die Bronze Medaille. Katharina Söhnlein (Wiesbaden) kam auf Platz 11. Theresa Marcus (Main Taunus) belegte Platz 7 bei den Mädchen der AK14. Martin Keskari und Maxi Röhrig (beide Frankfurt) belegten bei der AK16 der Jungen schlaggleich Platz 11.
Eine überzeugende Vorstellung des einzigen hessischen Bundesligisten führten nach 2 Siegen und einem 2. Platz zur Vorentscheidung vor dem letzten Spieltag der erstmals eingleisigen 1. Senioren-Liga. So mussten die Senioren des Frankfurter GC beim Heimspiel nur noch antreten um den Pokal für die HGV-Senioren-Hessenliga in Empfang zu nehmen. Es ist der 3 Titel für die Frankfurter in dieser Liga, die erst seit 4 Jahren besteht.
Mit einem deutlichen Sieg am letzten Tag beim starken Aufsteiger und Tabellenführer Frankfurt konnten die Jungsenioren des GC Bad Nauheim erstmals den Titel der HGV-Jungsenioren-Liga gewinnen. Trotz eines kleinen Durchhängers am 2. Spieltag bedeuteten die 116 über Par der Bad Nauheimer an den 4 Spieltagen eine neue Bestmarke.
Es war ein Triumphzug im Jahr 1 nach der Ligareform. 4 Siege und ein 2. Platz, 24 Punkte, 303 Schläge über Par sind Rekordwerte: der GC Spessart dominierte und gewann die Liga der Jungseniorinnen, die erstmals ohne ein Nord-Süd-Finale auskam.
5 Jahre musste man den Neuhöfern den Vortritt lassen aber 2007 wurde die Hessenliga-Meisterschaft wieder nach Frankfurt geholt. Mit 5 Siegen und nur einer Niederlage gewinnt der Frankfurter Golfclub zum 16. mal den wichtigsten hessischen Mannschaftstitel und konnte damit am besten die prominenten Abgänge von hessischen Spitzenspielern ins Profilager oder in andere LGVs kompensieren. Um auch bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften wieder nach vorne zu kommen haben sich die Frankfurter für 2008 mit Jugend Nationalspieler Anton Kirstein und seinem älteren Bruder und ehemaligen Nationalspieler Stefan Kirstein verstärkt.
Für die Deutsche Einzelmeisterschaft konnte sich bei den Damen lediglich Julia Gasche (Main Taunus) qualifizieren. Mit konstant gutem Golf und 4 Runden unter 80 (79, 74, 76, 79) konnte sie sich im Feld der Nationalspielerinnen auf Platz 13 behaupten und musste lediglich die 11 Damen mit Plus-Handicap und eine weitere Dame vor sich lassen. Von den 5 für die Deutsche Meisterschaft qualifizierten Herren erreichte nur Michael Piroth (Hanau) die Qualifikation für die letzte Runde. Mit dem höchsten Handicap aller Teilnehmer des Bundesfinales konnte am Ende Michael Piroth auf Platz 26 und Runden von 76, 76, 79 und 78 ein tolles Ergebnis erreichen.
Nach 45 Löchern,13 unter Par und 4 Schlägen Vorsprung war Mark Schwibinger (Rhein-Main), mit +1,9 Hessens Top-Handicaper, von seinem 2. Titel bei den Hessenmeisterschaften nicht weit entfernt. Doch auch ein solcher Spitzengolfer konnte das Unheil an 3 aufeinander folgenden Löchern nicht abwenden. 6 über Par an den Löchern 46 bis 48 - Martin Keskari (Frankfurt) ließ sich nicht 2 mal bitten und nutzte die Schwächphase mit erstaunlicher Konsequenz aus. Damit kürte sich Martin Keskari mit Runden von 71, 68 und 66 zum jüngsten Hessenmeister aller Zeiten und verwies Mark Schwibinger und Andreas Senkenberg auf die Plätze 2 und 3.
Bereits nach 2 Runden war Julia Gasche (Main-Taunus) ihrer Favoritenrolle mit 7 Schlägen Vorsprung gerecht geworden. Mit Runden von 71, 70 und 74 sicherte sie sich ihren ersten Titel vor Anna Kellermann (Hanau), die insgesamt 6 Schläge mehr benötigte. Ganz stark spielte die erst 14 jährige Theresa Marcus (Main-Taunus) auf. Mit Runden von 72, 76 und 74 holte sie sich die Bronze-Medailie.
Zum 8. mal und damit wieder alleiniger Rekordsieger ist der Frankfurter GC beim Hessenpokal. In der Addition waren die Frankfurter 2 über Par, wobei Martin Keskari und Timm Göller jeweils eine 71 spielten und Tobias Kohl sowie Andreas Senckenberg eine 74. Damit lagen die Frankfurter 1 Schlag vor Main-Taunus.
Wegen der vielen Wechsel von Spitzenspielern in andere LGVs oder in das Profilager war klar, dass das hessische Team um Trainer Bernd Raschke dieses Jahr nicht um Medaillen mitspielen würde. Mit den 5 Neulingen Christian Bräunig (Main Taunus), Benedikt Gebhardt, Dirk Heyen (beide Neuhof), Jan Koschella (Kassel) und  Holger Naumann (Bensheim) traten die Hessen in Hamburg an. Die beiden hessischen Talente Martin Keskari und Maximilian Röhrig (beide Frankfurt) spielten bereits 2006 für das Team Hessen und lieferten 2007 die besten Ergebnisse ab. Zusätzlich spielten die erfahrenen Felix Glattbach (Hanau) und Marc vom Hagen (Bad Nauheim). Etwas mehr als Platz 7 hatte man sich dennoch erhofft.
Einen echten Knaller lieferten die Mädels des GC Main-Taunus. Sie holten sich die Deutsche Mannschafts-Meisterschaft der AK14 gegen so starke Mannschaften wie St. Leon Rot und Starnberg. Für Main-Taunus spielten Theresa Marcus, Chiara Weimer, Ira und Xenia Knopf sowie Chira Hartwig. Frankfurt belegte bei diesem Turnier Platz 7 und Hof Hausen Platz 14. In der Wertung der AK18 konnten die Mädchen des GC Main-Taunus den 11. Platz belegen trotzdem einige Spielerinnen wegen der gleichzeitig Austragung der AK14 Meisterschaft verhindert waren. Bei den AK18 Jungens erreichten die Frankfurter mit einem starken Maxi Röhrig Platz 5 und schrammten knapp an einer Medaille vorbei. Die Ak14-Jungs des Wiesbadener GC belegten Platz 11, Zimmern Platz 14.
Die tollen Leistungen im Jahr 2007 und ein Handicap von +1,3 haben auch den DGV auf Martin Keskari (Frankfurt) aufmerksam werden lassen. Er ist für 2008 in den Nationalkader der Jungen berufen ebenso wie Maximilain Röhrig (Frankfurt). Wieder zur Nationalmannschaft der Damen gehört die Ausnahmegolferin Pia Halbig (Hanau), die nun schon seit ein paar Monaten in den USA studiert und Golf spielt.
   
HGV

Golf in Hessen

Nächste Termine:
23.03. HGV-Mitgliederversammlung
06.-07.04. Perspektivteam-Vergleich
13.04. 1. Spieltag AK 30 Damen
13.-14.04. Region4 AK14-Turnier
27.04. 1. Spieltag AK50 D/H
25.-28.04. DGV Matchplay in Frankfurt

Offene Jugend-Turniere:
  • 01.04. in Hof Hausen
  • 07.04. in Neuhof
  • 09.04. in Neuhof
  • 20.04. in Main-Taunus
  • 20.04. in Main-Taunus
  • 25.04. in Hof Hausen
  • 28.04. in Hof Hausen
  • 06.05. in Hof Hausen
  • 12.05. in Neuhof
  • 14.05. in Neuhof
  • 15.05. in Hof Hausen
  • 16.05. in Main-Taunus
  • 18.05. in Hof Hausen
  • 21.05. in Neuhof
  • 27.05. in Hof Hausen
  • 02.06. in Main-Taunus
  • 02.06. in Main-Taunus
  • 13.06. in Main-Taunus
  • 16.06. in Neuhof
  • 17.06. in Hof Hausen
  • 24.06. in Hof Hausen
  • 27.06. in Neuhof
  • 29.06. in Hof Hausen
  • 04.07. in Hof Hausen
  • 05.07. in Neuhof
  • 07.07. in Main-Taunus
  • 07.07. in Main-Taunus
  • 12.07. in Neuhof
  • 18.07. in Hof Hausen
  • 21.07. in Neuhof
  • 27.07. in Hof Hausen
  • 01.08. in Hof Hausen
  • 06.08. in Neuhof
  • 15.08. in Hof Hausen
  • 18.08. in Neuhof
  • 18.08. in Main-Taunus
  • 18.08. in Main-Taunus
  • 20.08. in Main-Taunus
  • 22.08. in Neuhof
  • 12.09. in Neuhof
  • 22.09. in Neuhof
  • 23.09. in Hof Hausen
  • 28.09. in Hof Hausen
  • 14.10. in Hof Hausen
  • 27.10. in Main-Taunus
  • 27.10. in Main-Taunus

Anmeldungs-Counter:
  • 1. AK 14 J/M in Lich45
  • Vierer-Meisterschaften8
  • 1. AK16/18 Jungen in Kurpfalz31
  • 1. AK16/18 Mädchen in Pfalz12
  • 2. AK 14 J/M in Dreihof35
  • Jugendmeisterschaften AK129
  • Jugendmeisterschaften AK1415
  • Jugendmeisterschaften AK1620
  • AK30 Damen-Meisterschaften1
  • AK30 Herren-Meisterschaften7
  • AK50/65 Damen-Meisterschaft3
  • AK50/65 Herren-Meisterschaft10
  • Hessenmeisterschaften Da/He29
  • 2. AK16/18 Jungen Sansenhof32
  • 2. AK16/18 Mädchen Aschaffenb.11
  • 3. AK14 J/M in Rosenhof31
  • Ehepaar-Vierer5


Clubs