Verband     Ligen     Wettspiele     Hessische Meister     Jugend     Golfclubs     Länderpokal  


Hessische Jugendmeisterschaften 2017

AK 16, AK 14, AK12

20. - 21.05.2017 in Bad Nauheim und Bad Vilbel

Sieger und Platzierte der AK14 und AK16

Die Hessenmeisterschaften der AK16 und AK14 fanden in diesem Jahr bereits im Mai an diesem Wochenende statt. In den Jahren zuvor wurden die Hessische Jugendmeisterschaften meist im September ausgetragen, doch in diesem Jahr ging es bereits früh in der Saison um den Titel. Ausgetragen wurde die Meisterschaft im Bad Vilbeler Golfclub, der dafür die besten Bedingungen vorzuweisen hatte.

Patrick Schmücking und Daniëlle Modder sind AK16 Hessenmeister


Patrick Schmücking
Bei den Jungen der Altersklasse 16 zeigten Patrick Schmücking (Wiesbaden) und Tim Opderbeck (Frankfurt) über alle drei Runden hinweg hochklassiges Golf. Patrick, der im letzten Jahr noch unglücklich im Sudden Death scheiterte, war dieses Mal der glückliche Sieger. Alle drei Runden spielte der junge Wiesbadener unter Par. Mit 71, 71 und einer 70 beendete er das Turnier mit 4 unter Par. Auf allen drei Runden wanderten jeweils lediglich zwei Bogeys auf die Scorekarte, die er mit drei bzw. vier Birdies mehr als ausgleichen konnte. Grundlage war sein gutes langes Spiel, was er ohne größeren Fehler über die beiden Tage durchziehen konnte. Ihm dicht auf den Fersen war Tim Opderbeck. Tim hatte bereits eine Woche zuvor beim AK-Turnier in Biblis mit drei Runden unter aufhorchen lassen. Der junge Linkshänder bestätigte seine starke Form erneut mit Runden von 70, 73 und 71. Damit blieb auch er für das Turnier unter Par und durfte sich über die Silbermedaille freuen. Nach 18 Löchern konnte bei den beiden noch Daniel Tack (Frankfurt) mithalten. Er begann das Turnier zwar mit einem Doppelbogey, doch im Verlaufe der Runde legte er vier Birdies zu einer 70 nach. In Runde 2 und 3 waren es eine 77 und eine 75, so dass er auf die beiden Führenden Schläge verlor, trotzdem aber mit klarem Vorsprung die Bronze-Medaille gewann.


Daniëlle Modder
Bei den Mädchen wurde Daniëlle Modder (Kiawah) ihrer Rolle als Favoritin gerecht. Bereits vor zwei Jahren hatte die Holländerin in der AK14 einen Hessenmeistertitel gewonnen, so dass dies ihr zweiter Sieg wurde. Nach der ersten Runde lag allerdings ihre Vereinskameradin Katharina Sulzmann (Kiawah) nach einer 73 mit einem Schlag in Führung. Daniëlle war mit ihrem langen Spiel über die drei Runden sehr zufrieden. Sie erspielte sich viele Birdie-Chancen, doch die Putts wollten vor allem auf den ersten 36 Löchern nicht so recht fallen. Dennoch ging sie mit 74 und 75 in Führung. In der Final-Runde gelangen Daniëlle dann doch noch vier Birdies zu einer 72er-Par-Runde. Damit konnte sie mit 9 Schlägen Vorsprung den Titel feiern. Katharina Sulzmann ließ ihrer 73er-Auftaktrunde eine 81 und eine 76 folgen. Nachdem Kathi im vergangenen Jahr in der AK14 den Sieg holte, war es dieses Mal die Vize-Meisterschaft. Catharina Graf (Frankfurt) schob sich trotz der mit einer 89 verpatzten ersten Runde immer weiter nach vorn. Es folgte eine starke Par-Runde und eine 78, womit sie am Ende noch Platz 3 eroberte.

Jay-Hoon Lee und Johann Grumann siegen deutlich in der AK14


Jay-Hoon Lee
"Es war mein bestes Golf, es hat einfach alles geklappt", so hören sich Sieger an. Jay-Hoon Lee (Main Taunus) war sichtlich begeistert von diesem Wochenende und er durfte dies mit recht auch sein. Das Turnier begann für ihn am Samstag trotz eines Tripplebogeys auf Loch 6 mit einer ordentlichen 78. Am Sonntag folgte dann der Traum eines jeden guten Golfers: der 13jährgie zauberte 16 Pars und zwei Birdies auf die Scorekarte – eine Runde ohne Bogey und gleichzeitig die beste Runde, die er bisher je gespielt hat. Das sorgte für reichlich Vorsprung, den Jay mit einer erneut guten 76 zu verteidigen wusste. Im letzten Jahr gewann Jay sehr deutlich die AK12-Meisterschaften, in diesem Jahr holte er sich den Titel in der AK14. Mit einer Steigerung von Runde zu Runde sicherte sich Max Steinmüller (Winnerod) die Silber-Medaille. Zunächst musste er eine 80 notieren, doch am Sonntag folgten eine 76 und eine 74 womit er sich noch von Platz 4 auf Platz 2 vorarbeitete. Mit Runden von 81, 76 und 78 ging die Bronze-Medaille an Merlin Oh (Hof Hausen).


Johanna Grumann
In den Jahren 2015 und 2016 musste sich Johanna Grumann (Hanau) jeweils mit dem zweiten Platz begnügen. Dann will man natürlich auch mal gewinnen und das tat sie in diesem Jahr sehr eindrucksvoll. Bereits in der ersten Runde war sie 17 Löcher gut unterwegs, doch dann kam dieses verflixte Par 3 Loch mit dem vielen Wasser drum herum. Eine 7 wanderte dort auf die Scorekarte und die sichere Führung war dahin. Johanna war aber in der Lage das Missgeschick auf den beiden folgenden Runden auszublenden. "Grundlage waren heute viele getroffene Fairways und viele gute Putts" freute sich Johanna über zwei starke Runden von 74 und 73. Die Hanauerin blieb insgesamt 11 Schläge vor Ella Rint (Kiawah, 78/80/80), die nach ihren beiden Titeln in der AK12 in vergangenen beiden Jahren nun mit der Vize-Meisterschaft zufrieden sein musste. Für Tessa Kremser (Frankfurt) blieb nach Runden von 84, 83 und 80 am Ende der 3. Platz.

Luis Laurito und Fiorella Ghaboli sind die neuen AK12-Meister


Fiorella Ghaboli
Die AK12 trugen ihre Hessenmeisterschaft im Golfclub Bad Nauheim aus. Am Freitag stand nach starken Regenfällen der Platz noch teils unter Wasser, doch der Gastgeber hatte dann am Wochenende einen hervorragend präparierten Platz für die Nachwuchs-Golfer parat.

Bei den Mädchen, bei denen das Teilnehmerfeld mit 5 Spielerinnen leider sehr klein war, setzte sich sehr souverän Fiorella Ghaboli (Frankfurt) durch. Für Fio war es bereits die vierte AK12 Meisterschaft, an der sie teilnahm. Mit einem Handicap von 10,6 war sie auch die deutlich stärkste Spielerin im Feld, was sie über die 36 Löcher dann auch zeigte. Mit ihren 86 und 87 war sie selber zwar gar nicht so richtig zufrieden, aber es reichte dennoch zu einem Sieg mit recht großen Vorsprung. Die beste Runde des Turniers bei den Mädchen gelang Allegra Teckentrup (Frankfurt). Am zweiten Tag spielte sie mit einer 85 stark auf und schob sich so noch von Platz 5 bis auf Platz 2 vor. Das Frankfurter Podium vervollständigte Antonia Amereller, die mit Allegra zwar schlaggleich war, aber aufgrund der schlechteren zweiten Runde die Bronze-Medaille erhielt.


Luis Laurito
Bei den Jungs ging es nach dem ersten Tag, an dem die nassen Bedingungen allen etwas zu schaffen machten, äußerst eng zu. Sechs Spieler waren nur innerhalb von 5 Schlägen beisammen. Dennoch holte sich die Vizemeisterschaft ein anderer. Phillip Graf (Altenstadt) gehörte am ersten Tag gar nicht zu den Top-Spielern, doch er konnte mit einer bärenstarken 76 die beste Runde des Turniers zaubern und so noch einen gewaltigen Sprung nach vorne auf Platz 2 machen. Zu den Favoriten im Feld gehörte Luis Laurito (Lich). Der erst 11jährige hatte schon mehrfach mit guten Runden auf sich aufmerksam gemacht und belegte im letzten Jahr Platz 2. Mit seiner 87 am ersten Tag hatte er sich aber 4 Schläge Rückstand eingehandelt. Aus seiner Sicht konnte er zu wenige Pars retten, etwas was am zweiten Tag deutlich besser klappen sollte. "Heute war alles besser, das Driven hat super geklappt und auch Pitchen und Putten war gut" urteilte Luis nach der Runde über seine tolle 78. Eigentlich hätte diese Runde "nur" für das Stechen gereicht. Hier hatte er sich sehr nervenstark mit zwei fantastischen Schlägen und zwei sichern Putts zum Par durchsetzen können – doch das Stechen war im Nachhinein gar nicht notwendig gewesen. Bastian Graf (Altenstadt), der mit im Stechen war, und Nicholas Schmid (Hof Hausen) musste beide disqualifiziert werden, weil sie ihre Scorekarten nicht unterschrieben hatten. Bemerkenswert war, dass die beiden Spieler das Versehen selber anzeigten und damit sportliche Größe und Fairness zeigten. Leider konnten die beiden damit nicht die Medaillen für die Plätzte 2 und 3 Empfang nehmen.
Platz 3 ging somit an Miguel Morato Brede (Kassel). Der 10jährige spielte zwei konstante Runde von 86 und 85 und durfte sich so über Bronze freuen.

Video vom Stechen

Ergebnisse AK 12 Jungen und Mädchen


Medaillen-Gewinner der AK12

Bericht vom 21.05.2017


HGV

Golf in Hessen

Nächste Termine:
22.07. 4. Spieltag DGL
26.-29.07. IAM in Neuhof
05.08. 5 Spieltag DGL
08.08. 3. Spieltag AK65 H
11.08. 3. Spieltag AK50 D/H
18.08. 4 Spieltag AK 30 Herren

Offene Jugend-Turniere:
  • 22.07. in Main-Taunus
  • 24.07. in Wiesbaden
  • 29.07. in Aschaffenburg
  • 12.08. in Main-Taunus
  • 13.08. in Hof Hausen
  • 14.08. in Neuhof
  • 26.08. in Hof Hausen
  • 30.08. in Main-Taunus
  • 30.08. in Main-Taunus
  • 09.09. in Main-Taunus
  • 11.09. in Neuhof
  • 16.09. in Hof Hausen
  • 20.09. in Neuhof
  • 25.09. in Main-Taunus
  • 25.09. in Main-Taunus
  • 05.10. in Neuhof
  • 05.10. in Neuhof
  • 12.10. in Neuhof
  • 12.10. in Hof Hausen
  • 13.10. in Neuhof
  • 21.10. in Main-Taunus

Anmeldungs-Counter:
  • Ehepaar-Vierer27
  • AK30 Damen-Meisterschaften5
  • AK30 Herren-Meisterschaften23
  • AK50/65 Damen-Meisterschaft12
  • AK50/65 Herren-Meisterschaft32
  • Jugendmeisterschaften AK1221
  • Jugendmeisterschaften AK1430
  • Jugendmeisterschaften AK1631


Clubs