Verband     Ligen     Wettspiele     Hessische Meister     Jugend     Golfclubs     Länderpokal  


35. HGV-Jugendmannschaftspokal

Finale am 23./24.05.2015 in Winnerod

Team Kiawah verteidigt erfolgreich seinen Titel

Sieger-Teams
Das Team Kiawah ist beim diesjährigen Jugendmannschaftspokal als Titelverteidiger und Favorit angetreten und hat die gestellten Aufgaben souverän gelöst. Mit vier Siegen konnten sie das Finale in Winnerod am Ende sehr deutlich für sich entscheiden und so zum zweiten Mal in Folge den Wanderpokal in Empfang nehmen.

Das Finale wurde wie 2014 im Lochwettspielmodus ausgetragen. Acht Teams hatten sich qualifiziert und spielten in zwei 4er-Gruppen gegeneinander. Die Ergebnisse der Qualifikation wollten es, dass es bereits in der Gruppenphase im zweiten Spiel der Gruppe A zu dem Aufeinandertreffen zwischen Frankfurt und Kiawah kommen sollte, den vermeintlichen Favoriten auf den Titel. Doch das Final-Turnier begann mit einem Paukenschlag: Zimmer gewann das erste Gruppenspiel gegen Frankfurt überraschend mit 3:2. Am Nachmittag war dann das Duell zwischen Kiawah und Frankfurt lange Zeit sehr spannend, ehe die Jugendlichen des Titelverteidigers auf den letzten Löchern einen 3,5:1,5 Sieg herausspielten.

Bronze für Team Frankfurt
Damit stand Frankfurt mit dem Rücken zur Wand und hatte Glück, dass Hanau sein Match gegen Zimmern 4:1 gewinnen konnte. Damit blieb Frankfurt zumindest noch die Chance auf den zweiten Gruppenplatz und somit die Chance auf Bronze, aber nur wenn sie Hanau im letzten Spiel mit mindestens 3,5:1,5 schlagen würden - und genau das taten die Spieler um Kapitän Benno Kirstein dann auch.

Auch die Gruppe B war bis zum Schluss äußerst spannend. Das Team aus Kassel holte sich in den beiden ersten Gruppenspielen zwei deutliche Siege gegen Neuhof und Aschaffenburg. Doch die Konstellation mit Spessart und Neuhof war derart eng, dass im abschließenden Gruppenspiel zwischen Kassel und Spessart beide die Chance auf den Gruppensieg hatten. Kassel wehrte jedoch jeden Angriff ab und sicherte sich mit einem Unentschieden den Einzug in das Finale. Neuhof behielt durch dieses Ergebnis Platz 2 der Gruppe B und freute sich auf das Spiel um Bronze.

Silber für Team Kassel
Mit einem 3,5:1,5 sicherte sich Rekordmeister Frankfurt gegen Neuhof das „kleine Finale“. Damit war es für Frankfurt trotz der beiden Niederlagen am ersten Tag ein versöhnlicher Abschluss des Turniers.

An diesem Wochenende waren die Jugendlichen um aus Kiawah einfach nicht zu schlagen. Kapitän Marcel Kellner betonte zwar, dass es gerade gegen Frankfurt eine sehr enge Kiste war, doch wie stark sein Team an diesem Wochenende auftrumpfte, zeigte, dass sie 18 der 20 Spiele für sich entscheiden konnten. Dem hatte auch Finalgegner Kassel nichts entgegen zu setzen. Das Team um Kapitän Andrew Winstanley bot nach der tollen Vorrunde einen großen Kampf, konnte letztlich aber nichts gegen Kiawah ausrichten. Kassel belohnte somit seine prima Performance des Wochenendes mit der Silber-Medaille.

(Zum Anzeigen eines Spielberichtes auf das Datum der Begegnung klicken)


Gruppe A

Datum Team : Team Ergebnis Vierer Bemerkung
23.05.2015 Kiawah : Hanau 4,5 : 0,5 (0,5 : 0,5)
23.05.2015 Zimmern : Frankfurt 3 : 2 (1 : 0)
23.05.2015 Frankfurt : Kiawah 1,5 : 3,5 (0 : 1)
23.05.2015 Hanau : Zimmern 4 : 1 (1 : 0)
24.05.2015 Frankfurt : Hanau 3,5 : 1,5 (1 : 0)
24.05.2015 Kiawah : Zimmern 5 : 0 (1 : 0)

Tabelle

PlatzMannschaftSpielegew.unent.verl.Punkte Spiel-Pkte.Einzel-Pkte.Vierer-Pkte.Bemerkung
1. Kiawah 3 3 0 0 6:0 13:2 10,5:1,5 2,5:0,5
2. Frankfurt 3 1 0 2 2:4 7:8 6:6 1:2 (im d.V. gleich)
3. Hanau 3 1 0 2 2:4 6:9 4,5:7,5 1,5:1,5 (im d.V. gleich)
4. Zimmern 3 1 0 2 2:4 4:11 3:9 1:2 (im d.V. gleich)


Gruppe B

Datum Team : Team Ergebnis Vierer Bemerkung
23.05.2015 Neuhof : Spessart 3 : 2 (1 : 0)
23.05.2015 Aschaffenburg : Kassel 1 : 4 (0 : 1)
23.05.2015 Kassel : Neuhof 4 : 1 (1 : 0)
23.05.2015 Spessart : Aschaffenburg 4 : 1 (1 : 0)
24.05.2015 Kassel : Spessart 2,5 : 2,5 (1 : 0)
24.05.2015 Neuhof : Aschaffenburg 4,5 : 0,5 (1 : 0)

Tabelle

PlatzMannschaftSpielegew.unent.verl.Punkte Spiel-Pkte.Einzel-Pkte.Vierer-Pkte.Bemerkung
1. Kassel 3 2 1 0 5:1 10,5:4,5 7,5:4,5 3:0
2. Neuhof 3 2 0 1 4:2 8,5:6,5 6,5:5,5 2:1
3. Spessart 3 1 1 1 3:3 8,5:6,5 7,5:4,5 1:2
4. Aschaffenburg 3 0 0 3 0:6 2,5:12,5 2,5:9,5 0:3


Spiel um Platz 1

Datum Team : Team Ergebnis Vierer Bemerkung
24.05.2015 Kiawah : Kassel 5 : 0 (1 : 0)


Spiel um Platz 3

Datum Team : Team Ergebnis Vierer Bemerkung
24.05.2015 Neuhof : Frankfurt 1,5 : 3,5 (0 : 1)


Sieger 2015 und Gold-Medaille für Team Kiawah

Favoriten treffen bereits in der Vorrunde aufeinander


Erfolgreich in der AK18-Liga: Team Spessart
Seit letztem Jahr wird das Finale des Jugendmannschaftspokals in einem attraktiven Lochwettspiel-Modus ausgetragen. Zunächst treten an Pfingsten in Winnerod die Teams in zwei 4er-Gruppen gegeneinander an, so dass alle Mannschaften 3 Vorrunden-Spiele zu bestreiten haben. Die Gruppen werden auf Grundlage der Ergebnisse aus der Qualifikation, die Mitte April bereits ausgetragen wurde, zusammengestellt. Der HGV hat nun den Spielplan veröffentlicht und bereits am ersten Tag kommt es in der Nachmittags-Partie zum Aufeinandertreffen der beiden Top-Favoriten. Der Titelverteidiger und Qualifikationssieger aus Kiawah trifft dann nämlich auf den Rekordsieger aus Frankfurt. Damit haben die beiden anderen Teams aus Hanau und Zimmern dieser Gruppe sicherlich einen schweren Stand, aber gerade im Lochwettspiel ist vielleicht mit einem Überraschungscoup etwas zu erreichen. Allerdings muss man, um in das Finale einzuziehen, schon Gruppensieger werden. Die beiden Zweitplatzierten der Gruppen tragen das Spiel um die Bronze-Medaille aus.
Diese Gruppen-Konstellation bietet auf der anderen Seite den Teams der Vorrundengruppe B noch mehr Möglichkeiten, wenn das vermeintliche Favoritenduell an anderer Stelle ausgetragen wird. Vor allem Neuhof und Kassel haben in der Qualifikation einen guten Eindruck hinterlassen und können auf einen Finaleinzug hoffen. Sicherlich wird ebenso Spessart in dieser Gruppe ein Wörtchen mitreden wollen und hat dies am ersten Spieltag der AK18-Liga der Jungen mit dem zweitbesten Tagesergebnis hinter Kiawah eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Auf den Faktor „Lochwettspiel“ wird sicherlich auch das Team aus Aschaffenburg bauen und versuchen die ein oder andere Überraschung zu landen.


Ergebnisse der Qualifikation zum
35. HGV-Jugendmannschaftspokal

24 Mannschaften traten an diesem Wochenende zur Qualifikation im Jugendmannschaftspokal an um einen der 8 Final-Plätze zu ergattern. Ausgetragen wurde die Qualifikation an 4 Austragungsorten. Die jeweiligen Sieger dieser Austragungsorte sowie weitere 4 Mannschaften gemäß ihrer CR-Ergebnisse über alle Austragungsorte sollten am Ende über den Einzug in das Finale jubeln können.


Team Kiawah
Das beste Ergebnis aller Teams erzielte der Titelverteidiger aus Kiawah. Im letzten Jahr hatte das Team aus Kiawah erstmal das Finale gewinnen können und auch in diesem Jahr zeigte das Team, dass es wieder um die Titelvergabe mitspielen können wird. Bei fünf gewerteten Einzelergebnissen war man mit +19,2 am Ende fast 20 Schläge vor den Verfolgern. Im Austragungsort Bachgrund wurden insgesamt die besten Ergebnisse gespielt, so dass nach Kiawah auch noch Neuhof, Zimmern und Aschaffenburg über die CR-Wertung den Sprung ins Finale schaffen konnten.


Team Kassel
In Praforst hieß der klare Tagessieger Kassel. Mit 42,1 über CR distanzierten die Jungs und Mädels aus Kassel den Verfolger Spessart um knapp 20 CR-Schläge. Dennoch reichte es für Spessart über die CR-Wertung gerade so um sich mit 0,5 CR-Schlägen Vorsprung vor Wiesbaden (spielten im Bachgrund) das 8 Ticket für das Finale zu sichern.

Der Jugendmannschaftspokal-Rekordsieger aus Frankfurt setzte sich erwartungsgemäß eindeutig in seiner Qualifikationsgruppe im Austragungsort Wiesbaden durch. 20 Schläge konnte das Team zwischen sich und die Verfolger legen. Aus diesem Austragungsort schaffte es kein weiteres Team sich für das Finale zu qualifizieren.


Team Frankfurt
Enger ging es in Bad Homburg zu, denn hier trennten die ersten drei Teams lediglich 7 Schläge. Da half es dem Sieger aus Hanau natürlich, dass Jonathan Grumann das beste Tagesergebnis von allen Austragungsorten spielte. Mit seiner 63 blieb er 3 unter Par und konnte damit natürlich enorm dazu beitragen den knappen Vorsprung für seine Mannschaft herauszuspielen. Auch in Bad Homburg konnte sich nur der Sieger für das Finale qualifizieren.

Damit stehen die 8 Finalisten für das Finale an Pfingsten in Winnerod fest, wobei mit Aschaffenburg und Hanau es lediglich zwei Teams gibt, die nicht auch schon im Vorjahr bei der Lochspiel-Premiere dabei waren.

News vom 12.04.2015

Quali-Sieger - für Pokal qualifiziert

Mannschaft Austragungsort über CR
Kiawah Bachgrund +19,2
Kassel Praforst +42,1
Frankfurt Wiesbaden +53,3
Hanau Bad Homburg +73,5

weitere platzierte Mannschaften

Mannschaft Austragungsort über CR
Neuhof Bachgrund +39,0
Zimmern Bachgrund +56,0
Aschaffenburg Bachgrund +56,1
Spessart Praforst +61,5

bis hier zum Pokal in Winnerod qualifiziert

Wiesbaden Bachgrund +62,0
Bad Homburg Wiesbaden +73,5
Taunus Weilrod Bad Homburg +78,0
Golf Absolute Kader Club Bachgrund +80,0
Bad Nauheim Bad Homburg +80,5
Hof Hausen Wiesbaden +80,5
Kronberg Bad Homburg +91,0
Main-Taunus Wiesbaden +93,5
Rhein-Main Wiesbaden +97,0
Bad Vilbel Bad Homburg +104,0
Lich Bad Homburg +115,5
Bachgrund Wiesbaden +128,5
Altenstadt Bad Homburg +134,5
Bensheim Bachgrund +136,0
Friedberg Bad Homburg +152,5
Bad Arolsen Praforst +190,5

Einteilung für die Qualifikation zum
HGV-Jugendmannschaftspokal

Wie in den vergangenen Jahren müssen die Teams, die das Finale des HGV Jugendmannschaftspokal erreichen wollen durch eine Qualifikation. 28 Clubs haben ihre Jugendmannschaft gemeldet, nur 8 können jedoch das Finale erreichen. Dies werden die vier Sieger der vier Austragungsorte der Qualifikation sein, sowie die vier Mannschaften, die im Vergleich aller Austragungsorte das beste Ergebnis über CR aufweisen.
Der Jugendmannschaftspokal wird noch in gemischten Mannschaften gespielt, wobei die 6 eingesetzten Jungen und Mädchen der Altersklasse 18 und jünger angehören müssen.

Titelverteidiger Kiawah tritt in der Qualifikation in Bachgrund an, Rekordsieger und Favorit Frankfurt muss sich in Wiesbaden durchsetzen um das Finale zu erreichen. Die beiden anderen Qualifikationsgruppen spielen in Bad Homburg und Praforst. Die Qualifikation wird am 12.04. ausgetragen, das Finale findet dann Pfingsten im Golfpark Winnerod statt.

Das Finale wird wie im Vorjahr im attraktiven Lochspielmodus ausgetragen. Zunächst spielen die 8 qualifizierten Teams in zwei 4er-Gruppe und haben somit jeweils 3 Gruppenspiele. Die Sieger der beiden Gruppen ziehen in das Finale um den Jugendmannschaftspokal 2015 ein.

News vom 17.03.2015

HGV

Golf in Hessen

Nächste Termine:
27.04. 1. Spieltag AK50 D/H
25.-28.04. DGV Matchplay in Frankfurt
28.04. JuMaPo-Qualifikation
01.05. HGV-Vierer-Meisterschaften
04.05. 2. Spieltag AK 30 Damen
04.05. 1. Spieltag AK 30 Herren

Offene Jugend-Turniere:
  • 25.04. in Hof Hausen
  • 28.04. in Hof Hausen
  • 06.05. in Hof Hausen
  • 10.05. in Altenstadt
  • 12.05. in Neuhof
  • 14.05. in Neuhof
  • 15.05. in Hof Hausen
  • 16.05. in Main-Taunus
  • 18.05. in Hof Hausen
  • 21.05. in Neuhof
  • 27.05. in Hof Hausen
  • 02.06. in Main-Taunus
  • 02.06. in Main-Taunus
  • 07.06. in Altenstadt
  • 08.06. in Kronberg
  • 13.06. in Main-Taunus
  • 16.06. in Aschaffenburg
  • 16.06. in Neuhof
  • 17.06. in Hof Hausen
  • 24.06. in Hof Hausen
  • 27.06. in Neuhof
  • 29.06. in Hof Hausen
  • 04.07. in Hof Hausen
  • 05.07. in Neuhof
  • 07.07. in Main-Taunus
  • 07.07. in Main-Taunus
  • 12.07. in Neuhof
  • 18.07. in Hof Hausen
  • 21.07. in Neuhof
  • 27.07. in Hof Hausen
  • 01.08. in Hof Hausen
  • 06.08. in Neuhof
  • 15.08. in Hof Hausen
  • 16.08. in Altenstadt
  • 17.08. in Aschaffenburg
  • 18.08. in Neuhof
  • 18.08. in Main-Taunus
  • 18.08. in Main-Taunus
  • 20.08. in Main-Taunus
  • 22.08. in Neuhof
  • 06.09. in Altenstadt
  • 07.09. in Aschaffenburg
  • 12.09. in Neuhof
  • 22.09. in Neuhof
  • 23.09. in Hof Hausen
  • 28.09. in Hof Hausen
  • 14.10. in Hof Hausen
  • 27.10. in Main-Taunus
  • 27.10. in Main-Taunus

Anmeldungs-Counter:
  • Vierer-Meisterschaften43
  • AK 18/16/14 J in Barbarossa103
  • AK 18/16/14 M im Donnersberg46
  • Jugendmeisterschaften AK1218
  • Jugendmeisterschaften AK1421
  • Jugendmeisterschaften AK1630
  • AK30 Damen-Meisterschaften4
  • AK30 Herren-Meisterschaften14
  • AK50/65 Damen-Meisterschaft10
  • AK50/65 Herren-Meisterschaft28
  • Hessenmeisterschaften Da/He47
  • AK 18/16/14 J in Lauterbach88
  • AK 18/16/14 M in Fulda38
  • Ehepaar-Vierer9


Clubs