Verband     Ligen     Wettspiele     Hessische Meister     Jugend     Golfclubs     Länderpokal  


Britta Schneider gewinnt die DM der AK50


Britta Schneider

Wieder ein hessischer Sieg bei den Deutschen Meisterschaften in der AK50. Waren es im letzten Jahr Stephie Kiefer, Marion Kaufmann und Stefan Sachs, so ist der Erfolg in diesem Jahr Britta Schneider (Neuhof) vergönnt. Die Damen trugen ihre Meisterschaft in Braunschweig aus. Britta zeigte am ersten Tag klasse Golf und legte dort den Grundstein für ihren Sieg. Nach jeweils zwei Birdies und Bogeys kam sie mit einer Par Runde ins Clubhaus und legte gleich mal vier Schläge zwischen sich und die Verfolger. Die Nationalspielerin, die im letzten Jahr beim Sieg der Team EM Teil des deutschen Teams war, spielte am zweiten Tag eine 76. Damit blieb ihre Führung bei immerhin drei Schlägen vor Caroline Effert (Aachen). Die letzte Runde begann mit einem Doppelbogey denkbar ungünstig. Allerdings folgte mit drei Birdies in Folge eine klasse Reaktion. Trotz zwei weiterer Doppelbogeys war sie deutlich vorne. Erst als Effert an der 14 ein Eagle gelang und ihr das vierte Dopplebgey der Runde unterlief schmolz der große Vorsprung dahin. Allerdings brachte sie routiniert die Runde mit einer 78 zu Ende und durfte verdient die Deutsche Meisterschaft in der AK50 feiern.

Ein etwas unglückliches Ende nahm das Turnier hingegen für Stephanie Kiefer (Kronberg). Die Titelverteidigerin startete nach Runden von 77 und 79 von Platz 3 in die letzte Runde. Zunächst fiel sie auf Platz 4 zurück, doch zwei Birdies auf den Löchern 13 und 14 brachten sie erneut auf Rang 3. Ärgerlich war das Bogey am letzten Loch, denn damit verpasste die Kronbergerin die Medaille um einen Schlag.

Eine dritte Hessin erreichte ebenfalls die Top10. Mit Runden von 79, 82 und 80 beendete Anja Lundberg (Neuhof) das Turnier auf Platz 7.

Bei den Damen der AK65 war beim Sieg von Chris Uttermark (Berlin) die Neuhöferin Marion Kaufmann, die noch im letzten Jahr sensationell den Titel dieser Altersklasse gewinnen konnte, zwar weit entfernt um das Podest zu erreichen, doch mit Platz 4 hat sie erneut eine ordentliche Leistung und eine starke Platzierung abgeliefert.

Bronze für Thomas Fili in der AK50 der Herren


Thomas Fili
Bei den Deutschen Meisterschaften der AK50 Herren in Rehburg-Loccum gab es eine weitere Medaille für die hessischen Senioren. Bei dem souveränen und deutlichen Sieg von Martin Birkholz konnte Thomas Fili (Bensheim) mit einer ganz starken Schluss-Runde noch auf das Treppchen vorrücken. Nach Runden von 75 und 76 ging er von Platz 6 in die letzte Runde. Zunächst lief es gar nicht wie gewünscht, drei über Par nach 9 Löchern. Doch dann folgten auf dem nicht einfachen Platz starke letzte neun Löcher. Zwei Birdies gelangen Fili zur 73, womit er sich noch über Bronze freuen durfte.
Titelverteidiger und Mannschaftseuropameister Stefan Sachs (Kassel) war nach einer 74 vorne mit dabei. Leider lief es am zweiten Tag auf und um das Grün nicht wie von ihm gewohnt, was am Ende eine 78 einbrachte. Er steigerte sich in der letzten Runde und landete mit einer 75 auf Platz 6.

Die AK65 wurde ebenfalls in Rehburg-Loccum ausgetragen. Der spätere Sieger Chr. Städler (Semlin) war bereits nach der ersten Runde dem Feld enteilt und brachte den Vorsprung auch ins Ziel. Am zweiten Tag tauchte mit einer ganz starken Runde plötzlich Günter Hirsch (Frankfurt) unter den Top-Spielern auf. Eine 74 brachte ihn bis auf Platz 2 nach vorne, welchen er sich aber mit fünf anderen Spielern teilte. Im Rennen um die Medaillen spielte der Frankfurter dann leider keine Rolle. Er beendete die Meisterschaft auf Rang 7.

News vom 19.05.2019

HGV

Golf in Hessen

Nächste Termine:
21.-22.09. Hessenliga
29.09. Rookie of the Year
28.09. Aufstiegspiele HL AK30/65
29.09. Finale Challenge Tour
29.09. Aufstiegspiele HL AK50
03.10. Aufstiegsspiel Hessenliga

Offene Jugend-Turniere:
  • 22.09. in Neuhof
  • 23.09. in Hof Hausen
  • 27.09. in Weilrod
  • 28.09. in Hof Hausen
  • 14.10. in Hof Hausen
  • 27.10. in Main-Taunus
  • 27.10. in Main-Taunus


Clubs