Verband     Ligen     Wettspiele     Hessische Meister     Jugend     Golfclubs     Länderpokal  


Tessa Kremser siegt beim AK16-Turnier
Nikolas Schmid ist in der AK14 erfolgreich

Bei eisigen Temperaturen und morgendlichen Schneefall mussten die Jugendlichen zum AK-Turnier antreten. Aufgrund der geringen Teilnahme bei den Mädchen konnte im Golfclub Am Donnersberg glücklicherweise etwas später gestartet werden.


Tessa Kremser
Bei den Mädchen der AK18 waren lediglich neun Spielerinnen am Start. Die ehemalige Deutsche Meisterin Katja Müller (Westpfalz) gewann das Turnier entsprechend überlegen vor Palu Neumann (Rheinhessen). Catharina Graf (Frankfurt) belegte als beste Hessin mit Runden von 80 und 81 Platz 3.
Das beste Golf wurde in der AK16 gespielt. Isabelle Schlick (Frankfurt) hatte am ersten Tag noch Probleme und konnte nur eine 84 unterschreiben. Doch am zweiten Tag machte sie es besser. Drei Bogeys und zwei Birdies brachten ihr eine 73 womit sie sich bis auf Platz 3 vorschob. Nach dem ersten Tag führte noch Johanna Grumann (Hanau). Sechs Birdies bei nur drei Bogeys wanderten zur besten Runde des Turniers, einer 69, auf die Scorekarte. Doch Johanna konnte nur eine 79 nachlegen und rutsche auf Platz 2 ab. Ein starkes Wochenende lieferte Tessa Kremser (Frankfurt) ab. Mit einer Par-Runde lag sie zunächst drei Schläge hinter Grumann. Nach einem Eagle an Loch 16 der zweiten Runde lag Tessa sogar zwischenzeitlich bei -2. Leider unterlief ihr anschließend auf der schweren 17 ein Doppelbogey, womit sie erneut eine Par-Runde ins Clubhaus brachte. Somit sicherte sich dir Frankfurterin den Sieg.
Der Sieg in der AK14, für die es bereits das zweite Turnier der Saison war, ging an die Mainzerin Sophie Böhlhoff. Nach einer 90 am Samstag lieferte Allegra Teckentrup (Frankfurt) am Sonntag mit einer 84 das beste Tages-Ergebnis in der AK14 ab. Mit dem Ergebnis schob sich Allegra noch vor bis auf Platz 2. Platz 3 sicherte sich Caroline Rüster (Main-Taunus). Beide haben damit wichtige Punkte für die Qualifikation zum DM Vorausscheid gesammelt.

Bei den Jungs war das Teilnehmerfeld voll, so dass sie bereits am Samstag bei leichtem Schneefall um 07:30 Uhr loslegen mussten. Am Sonntag waren dann sogar die Grüns aufgrund einer Eisschicht nicht zu bespielen, weshalb der erste Start um zwei Stunden verschoben werden musste. Die Spielleitung straffte das Programm immens und bekam es mit Hilfe der zügig spielenden Jungs sogar so gut hin, dass alle noch fertig wurden.


Nikolas Schmid

Aus hessischer Sich gab es nur in der AK14 einen Sieg zu feiern. Nikolas Schmid (Hof Hausen) feierte seinen ersten Erfolg bei einem Verbandsturnier. Noch am Samstag sah es nicht danach aus, denn eine eigentlich ordentliche Runde machte er mit einer 9 an einem Par 4 Loch zunichte. Doch es sollte eine bärenstarke zweite Runde folgen. Nach acht Löchern lag der Hof Hausener noch Par, dann folgten drei Birdies an den Löchern 9, 10 und 11. Einem Bogey an der 14 ließ er ein weiteres Birdie an der 16 folgen. Leider fing Nikolas sich am letzten Loch ein Doppelbogey ein, er blieb aber durch seine gute Performance zuvor mit einer 71 eine Runde unter Par. Nur einen Schlag dahinter landete Mathias Eberle (Katharienhof) auf Platz 2. Mit Runden von 78 und 75 belegte Bastian Graf (Altenstadt), der Sieger des ersten AK-Turniers, mit einem weiteren Schlag Rückstand Platz 3.
Der Sieg in der AK16 ging an Jan Labonè (Bad Ems). Platz 2 teilten sich Benedict Bliem (Katharienhof) und Lennart von Zitzewitz (Kronberg). Lennart war bereits in der ersten Runde mit einer 75 sehr solide unterwegs. In Runde zwei wanderten lediglich zwei Bogeys auf die Scorekarte sowie ein Birdie zu einer guten 73.
Mit Runden von 73 und 71 hieß der Sieger der AK18 Charles Weis (Rheinhessen). Ihm folgte der Frankfurter Jonas Gebhardt. Ein Birdie bei nur zwei Bogeys waren es in der ersten Runde. Auch in Runde zwei wurde er eine 73, diesmal mit drei Bogeys und zwei Birdies. Hinter Gebhardt reihten sich gleich drei Spieler schlaggleich auf Platz 3 ein. Kostantin Koolen (Weilrod) überraschte mit Runden von 73 und 75, die gleichen Scores wie bei Jill Teichert (Barbarossa). Daniel Tack (Frankfurt) musste am ersten Tag eine 81 verkraften. Danach lief es beim ihm aber rund. Daniel gelangen sieben Birdies bei nur zwei Bogeys. Die 67 war die beste Runde des Turniers und spülten ihn vor bis auf Platz 3.

News vom 05.05.2019

HGV

Golf in Hessen

Nächste Termine:
26.05. 2. Spieltag DGL
02.06. DMM Quali AK14/16/18
01.-02.06. HGV AK30/50/65 Meister.
08.-09.06. Hessenmeisterschaften
12.06. 2. Spieltag AK65 H
15.06. 2. Spieltag AK50 D/H

Offene Jugend-Turniere:
  • 21.05. in Neuhof
  • 27.05. in Hof Hausen
  • 02.06. in Main-Taunus
  • 02.06. in Main-Taunus
  • 07.06. in Altenstadt
  • 08.06. in Kronberg
  • 13.06. in Main-Taunus
  • 16.06. in Aschaffenburg
  • 16.06. in Neuhof
  • 17.06. in Hof Hausen
  • 24.06. in Hof Hausen
  • 27.06. in Weilrod
  • 27.06. in Neuhof
  • 29.06. in Hof Hausen
  • 04.07. in Hof Hausen
  • 05.07. in Neuhof
  • 07.07. in Main-Taunus
  • 07.07. in Main-Taunus
  • 12.07. in Neuhof
  • 18.07. in Hof Hausen
  • 21.07. in Neuhof
  • 27.07. in Hof Hausen
  • 01.08. in Hof Hausen
  • 06.08. in Neuhof
  • 15.08. in Hof Hausen
  • 16.08. in Altenstadt
  • 17.08. in Aschaffenburg
  • 18.08. in Neuhof
  • 18.08. in Main-Taunus
  • 18.08. in Main-Taunus
  • 20.08. in Main-Taunus
  • 22.08. in Neuhof
  • 06.09. in Altenstadt
  • 07.09. in Aschaffenburg
  • 12.09. in Neuhof
  • 22.09. in Neuhof
  • 23.09. in Hof Hausen
  • 27.09. in Weilrod
  • 28.09. in Hof Hausen
  • 14.10. in Hof Hausen
  • 27.10. in Main-Taunus
  • 27.10. in Main-Taunus

Anmeldungs-Counter:
  • AK30 Damen-Meisterschaften13
  • AK30 Herren-Meisterschaften38
  • AK50/65 Damen-Meisterschaft50
  • AK50/65 Herren-Meisterschaft70
  • Hessenmeisterschaften Da/He79
  • AK 18/16/14 J in Lauterbach106
  • AK 18/16/14 M in Fulda46
  • Ehepaar-Vierer19


Clubs