Verband     Ligen     Wettspiele     Hessische Meister     Jugend     Golfclubs     Länderpokal  


Jugendförder-Tagung 2017


Am 11.02. haben sich knapp 80 Vertreter aus 36 hessischen Clubs zur Jugendfördertagung getroffen. Der Hessische Golfverband hatte in den Landessportbund Hessen eingeladen und dabei dieses Mal ein neues Format gewählt. So richtete sich die Tagung nicht nur an die Jugendwarte, sondern auch an die Club-Präsidenten sowie die in den Club für Jugendarbeit verantwortlichen Vorstände. Damit sollte der Stellenwert der Jugendarbeit im Club gestärkt werden, was von den Anwesenden einheitlich als sehr positiv bewertet wurde. Folgerichtig war auch der HGV neben dem Jugendwart Christian Otto, der durch das stramme Programm der Tagung führte, auch mit dem Präsidenten Dr. Gutmann Habig vertreten, der die Teilnehmer begrüßte und das Programm vorstellte.

Als Eröffnungsredner konnte Marcus Neumann, der als Vorstand Sport des Deutschen Golfverbandes auch wesentlich für die Jugend im Leistungs- wie auch im Breitensport im DGV verantwortlich ist, begrüßt werden. Neumann betonte in seinem mit großer Begeisterung präsentierten Vortrag, wie wichtig die Jugendförderung für die Clubentwicklung sein kann und im Hinblick auf die Zukunft auch sein muss.

Es folgten insgesamt fünf Best Practice Beispiele aus den hessischen Clubs, von denen die Teilnehmer gute Ideen für die eigene Jugendarbeit mitnehmen konnten. Den Anfang machte Dirk Reinmann, der in seinem Vortrag die Zuhörer aufforderte: "kopieren Sie uns - denn auch wir haben von Anderen nur abgeschaut", ein treffendes Motto für die Best Practice Beispiele. Er berichtete zu den in Lich gefundenen Finanzierung der Jugendarbeit über einen neu gegründeten Förderverein. Die Auswirkung der Öffnung des Clubs in den nahegelegenen Ort hinein schilderte Holger Zipp vom GC Weilrod und konnte damit den positiven Imagewandel des Clubs aber auch die damit verbundenen Anstrengungen verdeutlichen. Hinter jedem Jugendlichen stehen mit den Eltern und Großeltern auch Erwachsene. Christa Reichert berichtete für den GC Altenstadt, wie man diese Erwachsenen einbinden kann und damit Golf positiv belegt. Selbst nach vielen Jahren zahlt sich das für den Verein positiv aus, wenn sich die Betroffenen noch Jahre später als Neumitglieder zurückmelden. Sven Ballhausen konnte für die Jugendabteilung des GC Seligenstadt eine erstaunliche Entwicklung bei der Teilnahme am Wintertraining vermelden. So erläuterte er, wie die Jugendabteilung beim Suchen, Finden und Binden der Kinder vorgeht. Auch der GC Idstein trug in dieser Richtung ein prima Beispiel bei. Christian Otto zeigte auf, wie man mit einer Winterturnierserie "ICE Tour" und geringen Mitteln ein Indoor-Training auf die Beine stellt und so die Jugendlichen ganzjährig in Schwung hält.

Dirk Reinmann forderte in seinem Vortrag die Zuhörer auf "kopieren Sie uns - denn auch wir haben von Anderen nur abgeschaut", ein treffendes Motto für die Best Practice Beispiele.

Verena Scholz (HGV-Talentkadertrainerin und Mental-Coach) und Thorsten Walter (Landestrainer der Jungen) beleuchteten die Sichtung von Neulingen und die Konzeption von Trainingsgruppen und -inhalt aus Sicht des Leistungssportes.
Der HGV informierte anschließend über die Änderungen bei den Turnieren der Jugendlichen. Auf der Challenge-Tour wird es in der Saison 2017 eine wesentliche Änderung geben: es wird nicht mehr im Stableford sondern im Zählwettspiel gespielt. Allerdings gibt es eine Sonderregel, denn nach 10 Schlägen darf aufgehoben werden. Damit soll ein einheitliches Format von First Drive Tour über die Challenge Tour bis hin zu den AK-Turnieren und Hessenmeisterschaften geschaffen werden. Eine Aufwertung erhalten die Team-Wertungen, die nun ebenfalls "Hessenligen" sind und für die kleinen Champions der First Drive Tour wird es einen Trainingstag mit den HGV-Trainern geben.

Abschließend konnte der HGV seinen neuen Film für die Förderung der Kinder in den Kadern des HGV (siehe weiter unten) und ein umfassendes Förderprogramm vorstellen. Das Förderprogramm wurde deutlich erweitert und soll die Clubs bei der Suche nach neuen Kindern (Neueinsteiger-Gruppe), beim Binden der jungen Golfer auch über den Winter (Kooperationen und Winter-Turnierserie) sowie die erfolgreiche Teilnahme an den Jugend-Hessenligen unterstützen.


Auch der Verein First Drive golf for kids e.V. engagiert sich erneut in den gemeinsamen Projekten. So unterstützt First Drive nun bereits im 9. Jahr die First Drive Tour und zum dritten Mal in Folge das Projekt der Neueinsteiger-Gruppe. HGV Jugendwart Christian Otto bedankte sich Herrn Eckart Hild, der als Präsident für den Verein anwesend war und für das Engagement des Vereins sehr viel Applaus erhielt.

Es war ein umfangreiches Programm an diesem Tag - vielleicht sogar etwas zu umfangreich -, aber die überwiegende Mehrheit der Teilnehmer begrüßte die Form der Tagung und wünschte sich auch für die Zukunft die Einbindung der Vorstände zur Stärkung der Jugendwarte und ihrer Arbeit in den Clubs.

News vom 13.02.2017

HGV

Golf in Hessen

Nächste Termine:
21.-22.09. Hessenliga
29.09. Rookie of the Year
28.09. Aufstiegspiele HL AK30/65
29.09. Finale Challenge Tour
29.09. Aufstiegspiele HL AK50
03.10. Aufstiegsspiel Hessenliga

Offene Jugend-Turniere:
  • 22.09. in Neuhof
  • 23.09. in Hof Hausen
  • 27.09. in Weilrod
  • 28.09. in Hof Hausen
  • 14.10. in Hof Hausen
  • 27.10. in Main-Taunus
  • 27.10. in Main-Taunus


Clubs