Verband     Ligen     Wettspiele     Hessische Meister     Jugend     Golfclubs     Länderpokal  


Jungen - Länderpokal 2017

im GC Fleesensee (Torgelow Platz)

vom 07. - 09.07.2017 bei Par 72


Spiel um Platz 3 nach Vierer-Führung gegen starkes NRW verloren

Die Reihe der Niederlagen im letzten Spiel des Länderpokals setzt sich auch in diesem Jahr fort. Nach der grandiosen Zählspielqualifikation hatte das Team nur mit Mühe Sachsen/Thüringen besiegen können und hatte anschließend eine vermeidbare Niederlage gegen Rheinland Pfalz einstecken müssen. Im Spiel um die Bronze-Medaille zeigte das Team Hessen eine starke Reaktion und überzeugte in den Vierern. Tom Klapproth und Daniel Tack sicherten mit einem Eagle an der 18 ein all square während Patrick Schmücking / Tom Reichmann sowie Lukas Buller / Phil Winter für eine 2,5:0,5 Führung sorgten.
Am Nachmittag zeigten die Jungs aus NRW eine ganz starke Leistung und drehten mit fünf Einzelsiegen die Partie wie schon im Vorjahr zu ihren Gunsten. Nur Daniel Tack war mit einer starken Vorstellung am Nachmittag erfolgreich, so dass am es am Ende aus Sicht der Hessen 3,5:5,5 stand.
Damit hat man in den letzten 6 Jahren drei 4. Plätze und drei 2. Plätze belegt - für den vermeintlich kleinen LGV Hessen eigentlich eine beachtliche Leistung, doch für die Spieler und Betreuer jedes Mal etwas traurig.

Im Finale hatten die Bayern lange Zeit viel Mühe mit unseren Nachbarn aus Rheinland Pfalz, doch letztlich ging der Pokal dann mit 5:4 an den Favoriten.

Bittere Niederlage im Halbfinale

Am Ende eines nervenaufreibenden Tages gab es lange Gesichter beim Team Hessen. Die Jungs um Landestrainer Thorsten Walter hatten sich den Finaleinzug so gewünscht, doch auf den letzten Löchern ging ihnen die Puste aus. Der Vierer mit Daniel Tack und Tom Klapproth sowie Tom Reichmann und Lukas Buller kamen gut in ihre Matches. Tim Opderbeck hatte keinen guten Tag erwischt und musste frühzeitig einem klaren Rückstand hinterher laufen. Als Patrick Schmücking nach 11 Löchern aus einem 2down ein all square machte, schien die Partie zu Gunsten der Hessen zu laufen. Doch es kam anders. Tom Reichmann geriet in Rückstand, Lukas verspielte auf den letzten Löchern seine 2auf Führung und auch Patrick Schmücking musste erneut einem Lochverlust nachlaufen. Nur der Vierer hatte zu diesem Zeitpunkt wie schon am Vormittag einen ungefährdeten Sieg für die Hessen einfahren können. Als Patrick sein Spiel auf der 18 verlor war klar, dass es wie am Vormittag erneut auf Tom und Lukas ankommen musste. Tom zeigte sich nervenstark und drehte bärenstrak sein 1 down an den Löchern 16 und 17 in eine 1auf-Führung. Auf der 18 stellte Tom mit seinem Sieg die Partie zwischen den beiden Landesgolfverbänden der Golf-Region4 auf 2:2. Die letzte Partie musste es also entscheiden und die ging all square auf die 18. Leider verlor Lukas das Loch mit Bogey gegen Par und somit ging die Partie mit 3:2 an unsere Nachbarn.

Morgen geht es trotz der riesen Enttäuschung nach der Niederlage um die Bronze-Medaille. Gegner wird Nordrhein Westfalen sein, womit die beiden besten Teams der Qualifikation im "kleinen Finale" Aufeinandertreffen.

Jungs gewinnen knappes Spiel gegen Sachsen/Thüringen

Als Sieger der Qualifikation ging das Team Hessen als klarer Favorit in das Viertelfinale gegen Sachsen/Thüringen. Doch wie das im Lochwettspiel schon häufiger vorgekommen ist, war das Match dann alles andere als eindeutig. Der Vierer mit Daniel Tack und Tom Klapproth machte seine Sache ordentlich. Hier konnten die Gegner nicht mithalten so dass der erste Punkt für Hessen mit 8&7 sehr frühzeitig feststand. Auch Patrick Schmücking konnte in seinem Einzel schnell die Fehler des Gegners zu einer beruhigenden Führung nutzen. Doch Tom Reichmann und Phil Winter lagen frühzeitig recht klar down und das Spiel von Lukas Buller schwankte hin und her.
Am Ende sollte die Entscheidung auf dem letzten Loch fallen. Patrick hatte zuvor nach der Niederlage von Phil die Hessen erneut mit 2:1 in Führung gebracht, so dass Lukas und Tom auf dem letzten Loch den fehlenden Punkt holen mussten. Lukas gelang aus einer kniffligen Situation hinter dem 18. Grün ein up&down um das Loch und das Match zu halbieren. Tom hatte sich im Laufe der Runde gesteigert und kam von 3down wieder heran. Doch musste er das letzte Loch bei 1 down gewinnen, damit die Hessen ohne Stechen auskommen würden. Auf der schweren 18 sicherte er sein Par ab, denn der Gegenspieler hatte bereits das Bogey hinnehmen müssen, so dass das Team Hessen die enge Partie doch noch mit 3:2 für sich entscheiden konnte.

Im Halbfinale am Nachmittag geht es nun gegen Rheinland Pfalz, die den Titelverteidiger Hanseatic Golfunion mit 3:2 bezwangen.

Team Hessen gewinnt die Qualifikation

Aufgrund der Wetterprognose wurden beim diesjährigen Länderpokal in Fleesensee die Einzel zuerst gespielt, gefolgt von den Vierer. Die hessischen Jungs legten famose Einzelrunden hin und führten das Feld ganz klar an. Lukas Buller mit einer 69, Patrick Schmücking mit einer 70 und Tom Reichmann mit einer 71 blieben unter Par. Daniel Tack und Phil Winter steuerten je eine 74 zum Gesamtergebnis von -2 bei. Auch Tim Opderbeck war gut unterwegs, vermasselt sich bei seiner 78 aber den Score an lediglich einem Loch. So war Landestrainer Thorsten Walter mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden, schließlich waren die Bedingungen zu Beginn der Runde mit starkem Dauerregen nicht einfach und es war bei allen auch durchaus noch mehr drin.
Die Vierer am Nachmittag verliefen dann nicht mehr so glatt. In Addition brachten Winter/Schmücking (75), Reichmann/Klapproth (78) und Tack/Buller (78) 9 über Par in die Wertung. Damit rettet man zwei Schläge der komfortablen Führung und gewann die Qualifikation vor den starken Teams aus NRW, Bayern und Titelverteidiger Hanseatic Golfunion.

Am Samstagvormittag steht das Viertelfinale gegen Sachsen/Thüringen an. Mit einem Sieg wären die Jungs im Halbfinale und somit in den Spielen um die Medaillen.

Thorsten Walter nominiert Spieler für Team Hessen

Vom 07. bis 09. Juli findet der Länderpokal der Jungen im Golfclub Fleesensee statt. Auch in diesem Jahr kann Landestrainer Thorsten Walter wieder auf eine schlagkräftige Truppe für das Team Hessen zählen. Immerhin fünf Spieler des Teams aus dem Vorjahr sind auch in diesem Jahr wieder dabei. Dazu gehört Lukas Buller, der damit bereits zu seinem 4. Einsatz im Team Hessen beim Länderpokal kommt. Auch Phil Winter, AK16-Hessenmeister Patrick Schmücking, Tom Reichmann und Daniel Tack waren 2016 dabei, als man den 4. Platz erspielte. Dazu kommen als Neulinge Tom Klapproth, Tim Opderbeck und Niklas Vliamos. Damit sind immerhin sechs Frankfurter Jungs im Team und ein Großteil davon kommt mit der Empfehlung des Gewinns der DMM AK16 im vergangenen Jahr. Leider kann Hessenmeister Tim Mayer das Team nicht unterstützen, dass aber aus einem guten Grund: Tim ist nominiert für die Mannschafts-Europameisterschaft, die sich zeitlich mit dem Länderpokal überschneidet.

Seit dem Jahr 2012 ist das Team um Thorsten Walter überaus erfolgreich. In allen Jahren konnte man um die Medaillen mitspielen, allerdings scheint das letzte Spiel sich gegen die Hessen verschworen zu haben. In allen 5 Jahren verlor man dies, besonders bitter waren da die Finalniederlagen 2012 und 2014 gegen Bayern sowie 2015 gegen Niedersachsen/Bremen. 2013 und 2016 wurde es jeweils der etwas undankbare 4. Platz. Auch in diesem Jahr möchte man wieder vorne dabei sein. Dazu gilt es sich in der Zählspiel-Qualifikation eine gute Ausgangsposition zu verschaffen ehe es dann in den Lochwettspielen im KO-System weiter geht - und im Lochwettspiel ist bekanntlich vieles möglich, auch gegen stärker eingeschätzte Teams.
Für Hessen spielen in diesem Jahr:

  • Lukas Buller (Frankfurt)
  • Tom Klapproth (Rhein Main)
  • Tim Opderbeck (Frankfurt)
  • Tom Reichmann (Frankfurt)
  • Patrick Schmücking (Wiesbaden)
  • Daniel Tack (Frankfurt)
  • Niklas Vliamos (Frankfurt)
  • Phil Winter (Frankfurt)

HGV

Golf in Hessen

Nächste Termine:
28.-30.07. DMM AK50 D/H
06.08. 5 Spieltag DGL
09.-10.09. HGV-JuMaPo
12.08. 3. Spieltag AK50 D/H
19.08. 4 Spieltag AK 30 Herren
19.08. 5 Spieltag AK30 Damen

Anmeldungs-Counter:
  • AK30 Damen-Meisterschaften8
  • AK30 Herren-Meisterschaften18
  • AK50/65 Damen-Meisterschaft7
  • AK50/65 Herren-Meisterschaft29
  • Ehepaar-Vierer19


Clubs