Verband     Ligen     Wettspiele     Hessische Meister     Jugend     Golfclubs     Länderpokal  


Frankfurt mit 4 Team beim DMM-Bundesfinale

An diesem Wochenende standen die Regionalfinals für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jugendlichen auf dem Programm. Gespielt wurde in den Altersklassen AK18, AK16 und AK14. Am Samstag traten die Jungen-Teams in 3 Vierern und am Sonntag in 6 Einzeln an, wobei die beiden schlechtesten Ergebnisse aus Vierer und Einzel gestrichen wurden. Bei den Mädchen waren es 2 Vierer und 4 Einzel, aber nur eins der sechs Ergebnisse wurde am Ende aus der Wertung genommen. Entscheidend war es für die ambitionierten Teams einen der ersten beiden Plätze zu belegen, den nur die berechtigen am Bundesfinale Anfang Oktober teilzunehmen.

In Erftal ging es für alle Mädchen-Teams und die AK14-Jungs um die Tickets für das Bundesfinale.
Bei den Mädchen der AK14 durften sich Frankfurt und Kiawah über die ersten beiden Plätze freuen. Frankfurt, die mit Tessa Kremser die beste Einzelspielerin in ihren Reihen hatten, war am Ende 19 Schläge vor Kiawah. Danach wurden die Abstände deutlich größer, dennoch konnten die Mädels aus Kronberg Bronze feiern.
Obwohl Paula Kirner aufgrund der IAM nicht am Regionalfinale teilnehmen konnte, war Kiawah in der AK16 der Mädchen nicht zu schlagen. 32 Schläge Vorsprung bei fünf gewerteten Ergebnissen spielte das Team um Danielle Modder und Kathi Sulzmann heraus. Das Team kann in dieser Form sicherlich beim Bundesfinale einiges erreichen. Die Plätze 2 und 3 gingen an Rheinhessen und St. Wendel.
Die AK18 der Mädchen war eine klare Angelegenheit für das Team aus Rheinhessen. Sie distanzierten die Verfolger aus Frankfurt um 19 Schläge, die jedoch mit ihrem 2. Platz ebenfalls die Qualifikation für das Bundesfinale geschafft haben. Platz 3 erreichte mit weiteren 21 Schlägen mehr der GC Mainz.


AK14 und AK16 Team Kiawah

In der AK14 der Jungen jubelten am Ende der GC Hof Hausen. Mit einer mannschaftlich sehr geschlossenen Leistung dominierten die Jungs das Regio-Finale und waren am Ende mit 41(!) Schläge vorn. Mit Platz 2 sicherte sich Bad Homburg wie schon im Vorjahr das Ticket für das Bundesfinale. Sie verwiesen die Jungs aus Frankfurt auf Platz 3.

Die Jungen der AK16 und AK18 trugen ihr Regionalfinale im Golfclub Deutsche Weinstraße aus und hier waren es die Mannschaften des Deutschen Mannschaftsmeisters 2016 aus Frankfurt, die dem Finale ihren Stempel aufdrückten.
In der AK16 der Jungen und auch in der AK18 der Jungen siegten die Frankfurter Jungs jeweils mit 31 Schläge vor Rheinhessen. In der AK16 lieferte dabei Daniel Tack mit einer 69 (bei Par 70) das beste Einzelergebnis der ganzen Altersklasse. Für Main Taunus hätte es in der AK16 fast noch zu Platz 2 gereicht, doch am Ende fehlten 6 Schläge auf Rheinhessen.
Die AK18-Jungs des Frankfurter Golf Clubs beendeten das Regio-Finale mit Par für die 7 gewerteten Ergebnisse. Den besten Vierer spielten Lukas Buller / Valentin Smits. Den beiden gelangen 7 Birdies bei 4 Bogeys zu einer 67. Lukas Buller wiederholte dann am nächsten Tag die 67 im Einzel, die erneut das beste Ergebnis des Turniers war. Platz 3 ging an den GC Mainz.

Damit hat Frankfurt vier Teams beim Bundesfinale, ebenso wie auch Rheinhessen. Zwei Teams stellt Kiawah, dazu kommt je ein Team aus Hof Hausen und Bad Homburg.

zu den Ergebnissen aller AKs


AK14 Team Hof Hausen

News vom 02.07.2017

HGV

Golf in Hessen

Nächste Termine:
28.-30.07. DMM AK50 D/H
06.08. 5 Spieltag DGL
09.-10.09. HGV-JuMaPo
12.08. 3. Spieltag AK50 D/H
19.08. 4 Spieltag AK 30 Herren
19.08. 5 Spieltag AK30 Damen

Anmeldungs-Counter:
  • AK30 Damen-Meisterschaften8
  • AK30 Herren-Meisterschaften18
  • AK50/65 Damen-Meisterschaft7
  • AK50/65 Herren-Meisterschaft29
  • Ehepaar-Vierer19


Clubs