Verband     Ligen     Wettspiele     Hessische Meister     Jugend     Golfclubs     Länderpokal  


Jugend trainiert für Olympia 2014

Der Schulwettbewerb Jugend trainiert für Olympia erfreute sich auch in diesem Jahr einer großen Beliebtheit. Für drei Wettkampfklassen wird in der olympischen Sportart Golf der Landesentscheid durchgeführt, wobei es für die Wettkampfklassen II um das Bundesfinale im September in Berlin ging. Mit etwa 800.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ist JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA der größte Schulsportwettbewerb der Welt. Mit Golf sind es insgesamt 17 olympische Sportarten, die über den Schulsport an diesem sportlichen Ereignis teilnehmen.

Wettkampfklasse II: Paul Gerhardt Schule darf nach Berlin


Schüler der Paul Gerhardt Schule
Der Landesentscheid der WK II wurde in Winnerod ausgetragen. Insgesamt 13 Schulen kämpften um das begehrte Ticket für das Bundesfinale in Berlin. Fünf Schüler dürfen pro Mannschaft eingesetzt werden, wobei letztlich die besten vier Brutto-Stableford-Ergebnisse in die Wertung kamen. Eigentlich waren gemäß der Handicaps andere Teams favorisiert als die Paul Gerhardt Schule aus Hanau. Doch die Performance des Teams aus Hanau war so hervorragend, dass sie von der Konkurrenz nicht zu schlagen waren. Das beste Ergebnis steuerte Moritz Hensel bei. Er brachte 33 Brutto-Punkte ins Clubhaus – bei Handicap 8! Yannik Masche setzte da noch einen drauf: 32 Brutto-Punkte bei einer Spielvorgabe von 13. Die 28 Punkte von Antje Heissel und die 25 Punkte von Chris Bergmann brachten für die Paul Gerhardt dann die Entscheidung. Man konnte das Streichergebnis von Johannes Werner, der mit 23 Brutto-Punkten immerhin noch sein Handicap bestätigte, locker verschmerzen, da man mit den addiert 118 Punkten der anderen Spieler einen 4-Punkte-Vorsprung herausgespielt hatte. Das Taunusgymnasium Königstein konnte trotz der den guten Ergebnissen von Valentin Smits (33) und Mark Honner (32) nicht mithalten. Sie kamen addiert auf 114 Punkte und damit auf den 2. Platz. Die Humboldschule Wiesbaden hatte in ihren Reihen mit Gregor Weck den Spieler, der mit seiner Par-Runde das beste Tagesergebnis spielen konnte. Mit insgesamt 112 Punkte holten die Wiesbadener schließlich die Bronze-Medaille.
Die Schüler der Paul Gerhardt Schule dürfen sich nun auf das Bundesfinale von Jugend trainiert für Olympia freuen. Dies wird im September in Berlin mit den Siegern aller anderen Bundesländer ausgetragen. Neben Golf werden dann auch noch 17 weitere olympische Sportarten ihren Bundessieger ermitteln.

Wettkampfklasse III: St. Lioba Schule ist nicht zu schlagen

Eigentlich hätte es zwischen der St. Lioba Schule aus Bad Nauheim und dem Kaiser Friedrich Gymnasium aus Bad Homburg eine spannende Angelegenheit beim WK III des Jugend trainiert für Olympia Turniers in Winnerod werden sollen. Für die Bad Nauheimer war der Perspektivkader-Spieler Jannik Albrecht sowie Benedict Moeser und Justus Hartmann, die ebenfalls in der Förderung des HGV sind, am Start. Zusätzlich spielte für die St. Lioba Anton Pöpel und Dominik Reuter. Für das Kaiser Friedrich Gymnasium nahm extra die beim Länderpokal so stark spielende Sophia Kalusche eine lange Anreise aus Fleesensee auf sich. Mit Chiara Schlick hatte dieses Team auch noch eine weitere HGV-Spielerin in ihren Reihen. Weiterhin teeten Hubertus Klose, Henrik Kalusche und Charlotte Sticher für das Gymnasium aus Bad Homburg auf. Aber die Bad Nauheimer waren an diesem Tag nicht zu schlagen. Die beste Tagesleistung zeigte Jannik Albrecht mit 29 Punkten und führte sein Team damit zum Sieg. Die St. Lioba Schule hatte am Ende 91 Punkte erspielt und 12 Punkte Vorsprung auf das Kaiser Friedrich Gymnasium. In die Wertung kamen bei dem über 18 Löcher im Brutto-Stableford ausgetragenen Turnier vier der fünf Ergebnisse eines jeden Teams. Die Silbermedaille schnappte sich jedoch die Humboldtschule aus Bad Homburg, die sich zwischen den beiden Favorisierten Teams schieben konnte. Die Humboldtschule trat mit den Stützpunktkindern Jonas Gebhardt, Moritz Gebhardt und Niklas Vilamos sowie mit Jeff Thielmann und Laurin Kopp an. Die Humboldtschule sammelte 82 Punkte und war somit 9 Punkte hinter den Siegern aus Bad Nauheim und noch 3 Punkte vor dem Kaiser Friedrich Gymnasium.


Sieger-Team: St. Lioba Schule

Wettkampfklasse IV: Herderschule siegt überlegen


Der Vielseitigkeits-Wettbewerb
Der Golfpark Bachgrund hatte spontan seine Anlage für die vier teilnehmenden Mannschaften der Wettkampfklasse IV (Jg 2001-2004) zur Verfügung gstellt. Dies kam den Teilnehmern doch sehr entgegen, kamen sie doch überwiegend aus Südhessen. Gespielt wird in der WK IV ein Scramble, so dass auch die Kinder aus Schulgolf AGs gut daran teilnehmen können. So war es auch für einige der Schüler das erste Mal, dass sie auf einem „richtigen“ Golfplatz spielen durften und das machte ihnen merklich Spaß. Nach dem Scramble ging es dann zu einem Vielseitigkeits-Wettbewerb. Hier mussten alle vier Spieler einer Mannschaft einen Tennisball durch einen Slalom-Parcours führen, den Golfball mit einem Wedge hochhalten, Putts in einen Zielkeis spielen und Liegestütz-Strecksprünge absolvieren. Die Schüler und Schülerinnen waren an alle Stationen mit großem Eifer dabei um Punkte für ihre Mannschaften zu holen.


Sieger WK IV
Die Herderschule aus Gießen ging als großer Favorit ins Rennen, hatten sie doch mit den Brüdern Tim und Max Steinmüller die mit Abstand besten Spieler in ihrem Team. Dieses Team war es dann auch, dass auf den 7 zu spielenden Löchern mit 1 über Par das beste Ergebnis ablieferte. Auch waren die vier, Nele Wack und Marc-Luca Metsch gehörten noch dem Team an, im Vielseitigkeitswettbewerb nicht zu schlagen. Überragende 83 Punkte sammelten sie dort, so dass die Herderschule Gießen mit 123 Punkten und großem Vorsprung gewinnen konnte. Um die folgenden Plätze ging es deutlich spanender zu. Platz 2 und 3 waren sogar Punktgleich. Die Gesamtschule am Rosenberg aus Hofheim mit Nils Niebuhr, Jawad Herawi, Nino Wolf und Max Barnowski sicherte sich die Silbermedaille. Sie waren punktgleich mit der Liebfrauenschule Bensheim I, konnten sich aufgrund des besseren Golf-Ergebnisses davor platzieren. Das Bronze-Team bestand aus Frederike Hein, Marcella Kienzl, Kiara Mohr und Annika Schader. Die Liebfrauenschule Bensheim II mit Angie Krause, Julia Nold, Milena Schmitt und Maya Tietze belegte den 4. Platz.

News vom 14.07.2014

Deutschland ist Weltmeister!

HGV

Golf in Hessen

Nächste Termine:
04.06. 2. Spieltag AK30 Damen
05.06. Quali AK65-HL Damen
05.06. Quali AK65-HL Herren
12.06. 3. Spieltag DGL
14.06. 2. Spieltag AK 35 Herren
17.-19.06. DMM AK50 D/H

Anmeldungs-Counter:
  • 2. AK Jungen in Rhein-Wied117
  • 2. AK Mädchen in Kronberg73
  • Hessenmeisterschaften Da/He51
  • 3. AK Jungen in Hanau71
  • 3. AK Mädchen Donnersberg63
  • 3. AK14 Jungen in Trages35
  • HGV-AK16/14 in Bad Orb35
  • AK30 Damen-Meisterschaften6
  • AK35 Herren-Meisterschaften14
  • AK50/65 Damen-Meisterschaft2
  • AK50/65 Herren-Meisterschaft29
  • Jugendmeisterschaften AK1214
  • Jugendmeisterschaften AK1423
  • Jugendmeisterschaften AK1631
  • Ehepaar-Vierer15


Clubs